Andrea del Verrocchio

Wer war Andrea del Verrocchio?

Andrea di Michele Cione, genannt Andrea del Verrocchio (1435–1488), wurde als Goldschmied und Bildhauer in Marmor und Bronze ausgebildet. In den 1460er Jahren wandte er sich auch der Malerei zu. Zweifellos war Andrea del Verrocchio der führende Plastiker seiner Zeit, wie „Christus und der hl. Thomas“ am Orsanmichele in Florenz und die Reiterstatue des „Bartolomeo Colleoni“ in Venedig beweisen. Sein Werk als Maler bereitet der Forschung aber noch weitere Probleme.

 

Verrocchio, der Maler

Einerseits beziehen sich zahlreiche Dokumente auf Andrea del Verrocchio als Maler und er war Mitglied der Malerzunft im Jahr 1472, doch das einzige dokumentierte Werk ist die „Madonna mit Kind thronend mit Heiligen“, auch „Madonna di Piazza“ genannt, aus der Kathedrale in Pistoia. Allerdings hat die jüngste Restaurierung der Tafel bewiesen, dass sie mit größter Sicherheit von Andrea del Verrocchios Schüler und Erben Lorenzo di Credi ausgeführt worden ist.1

Eine weiter Gruppe an kleinen Andachtsbildern, die meist eine Madonna in Halbfigur zeigen, ist ebenso problematisch. Diese Gemälde in London und Berlin sind im Stil der Verrocchio-Werkstatt ausgeführt, scheinen aber nicht von derselben Hand zu stammen. In der Forschung werden sie nicht nur Lorenzo di Credi, sondern auch Domenico Ghirlandaio, Perugino und sogar Leonardo da Vinci zugeschrieben. Nur die „Madonna mit dem sitzenden Kind“ in der Gemäldegalerie in Berlin ist mit großer Zustimmung Andrea del Verrocchio zugeschrieben worden.

Beiträge zu Andrea del Verrocchio

18. Oktober 2019
Vincent van Gogh, L`Homme à la pipe (Selbstbildnis [Mann mit Pfeife]), 1889, Privatsammlung.

Vincent van Gogh: Biografie Lebenslauf und Werk des holländischen Malers

Vincent van Goghs Biografie: Leben und Werke des spät berufenen Malers aus Holland. Hier findest du den Lebenslauf samt aller wichtiger Stationen!
18. Oktober 2019
Sofonisba Anguissola, Porträt von Königin Anne von Österreich, Detail, 1573, Öl/Lw, 86 x 67,5 cm (Madrid, Museo Nacional del Prado)

Madrid | Prado: Sofonisba Anguissola und Lavinia Fontana Renaissance-Malerinnen aus Cremona und Bologna

Sofonisba Anguissola (um 1535–1625) und Lavinia Fontana (1552–1614) sind zwei der herausragendsten Malerinnen der Renaissance. Mit insgesamt 60 Werken präsentiert der Prado erstmals die wichtigsten Gemälde der beiden Spezialistinnen für Porträt und Historienmalerei.
17. Oktober 2019
Werner Scholz, Am Bülowbogen, Detail, um 1930, Farblithographie (© Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur. Leihgabe aus Privatbesitz, Hamburg)

Köln | Käthe Kollwitz Museum: Berliner Realismus Von Käthe Kollwitz bis Otto Dix. Sozialkritik – Satire – Revolution

Rau, ruppig und politisch unbequem: Die Berliner Kunst zur Kaiserzeit besitzt Sprengkraft! „Von Käthe Kollwitz bis Otto Dix“ zeigt politisch engagierte Kunst zwischen Realismus und Verismus.

Beiträge zur Renaissance in Florenz

2. Oktober 2019
Raffael, Heilige Katharina von Alexandria, Detail, um 1507, Öl auf Pappel, 72.2 x 55.7 cm (© The National Gallery, London)

London | National Gallery of Art: Raffael Internationales Großprojekt zum 500. Todestag 2020

Raffael: Sein Leben war kurz, seine Arbeit produktiv und sein Erbe unsterblich. Im Herbst 2020 widmet ihm die National Gallery in London eine großangelegte Überblicksschau, ausgehend von den eigenen zehn Gemälden des bedeutenden Malers der italienischen Hochrenaissance.
28. September 2019
Raffael, Madonna Aldobrandini (auch: Madonna Garvagh), Detail, um 1510/11, Öl/Lw, 38,9 x 32,9 cm (The National Gallery, London)

Raffael und seine Freunde in Urbino Künstlerisches Netzwerk Raffaels in den Marken

Das Netzwerk Raffaels in und aus Urbino ist Thema der Raffael-Ausstellung in Urbino. Wie entwickelte er sich zu einem Hauptvertreter der Renaissance? Welche Einflüss übte er selbst mit seinen Werken in Rom auf urbinatische Künstler wie Giulio Romano aus?
8. August 2019
Raffael, Die Propheten Hosea und Jonas, Detail, um 1510, Feder, braune Tinte, Kohle, Stylus, 26,2 x 20 cm (The Armand Hammer Collection, National Gallery of Art, Washington, Inv.-Nr. 1991.217.4)

USA | Washington, National Gallery of Art: Raffael “Raffael und sein Umkreis” sowie alle fünf Gemälde 2020 zu sehen

Die Ausstellung kreist um vier authentische Zeichnungen von Raffael sowie Werke von Künstlern aus seinem Umkreis: Giulio Romano, Polidoro da Caravaggio und Perino del Vaga, Marcantonio Raimondi und seine Anhänger Agostino Veneziano und Marco Dente da Ravenna sowie Ugo da Carpi (Frühjahr 2020).
  1. Gigetta Dalli Regoli, in: Maestri e botteghe: pittura a Firenze alle fine del quattrocento (Ausst.-Kat.), Florenz 1992, S. 52, Kat.-Nr. 1.5.