0

Bilbao | Guggenheim: Bewegung. Autos, Kunst, Architektur

R. Buckminster Fuller, Dymaxion #4, 2010 (auf Basis von #1–3, 1933/34) (Foster Family Collection © Gregory Gibbon / Foster + Partners)

R. Buckminster Fuller, Dymaxion #4, 2010 (auf Basis von #1–3, 1933/34) (Foster Family Collection © Gregory Gibbon / Foster + Partners)

Das Guggenheim Museum Bilbao organisiert 2022 in enger Zusammenarbeit mit der Norman Foster Foundation eine große Ausstellung, die die Relevanz des Automobils in Bezug auf die Kunst- und Designgeschichte des letzten Jahrhunderts untersucht.

Die Ausstellung „Autos, Kunst, Architektur“ erstreckt sich über den gesamten zweiten Stock des Museums und wird von dem berühmten britischen Architekten Norman Foster kuratiert. Die Präsentation zeigt 38 emblematische und selten gesehene Automobile sowie weitere 300 Exponate, darunter Gemälde und Skulpturen wichtiger Künstler:innen, Fotografien und audiovisuelle Dokumente, Skizzenbücher sowie Modelle einiger der einflussreichsten Architekten und Designer:innen des 20. Jahrhunderts.

Einige der ausgestellten Werke stammen aus der persönlichen Sammlung Norman Fosters, an die eine bemerkenswerte Auswahl institutioneller und privater Leihgaben aus europäischen und amerikanischen Sammlungen anschließt. Die von der Norman Foster Foundation gemeinsam mit dem Guggenheim Museum Bilbao konzipierte Ausstellung wird ebenso dynamisch sein wie die ausgestellten Werke. In einer ihrer Hauptgalerien befasst sich die Schau mit dem Thema der Mobilität der Zukunft und bringt 16 der herausragendsten Design- und Ingenieurschulen der Welt zusammen.

Kuratiert von Norman Foster sowie von Manuel Cirauqui und Lekha Hilleman Waitoller, Museo Guggenheim Bilbao.

Autos im Guggenheim Bilbao: Bilder

  • R. Buckminster Fuller, Dymaxion #4, 2010 (auf Basis von #1–3, 1933/34) (Foster Family Collection © Gregory Gibbon / Foster + Partners)

Aktuelle Ausstellungen

20. Juni 2022
Lucas Cranach der Ältere, Johannes Cuspinian, Detail, 1502

Wien | KHM: Cranach. Die Anfänge in Wien Expressive Frühwerke und Kontakte zu Humanisten | 2022

Lucas Cranach d. Ä. (1472–1553) schuf seine frühesten bekannten Werke um 1500 in Wien, kurz bevor er seine Karriere als Hofmaler der sächsischen Kurfürsten in Wittenberg antrat.
17. Juni 2022
documenta fifteen (2022)

Kassel | documenta fifteen (2022)

Die „documenta fifteen“ wird kollektiv! ruangrupa geben die Teilnehmer:innen der documenta 2022 bekannt.
17. Juni 2022
Joseph Rebell, Sonnenuntergang über den Campi Flegrei gegen die Inseln Procida und Ischia, Detail, 1819, Öl/Lw, 98 x 136 cm (Belvedere, Wien)

Wien | Belvedere: Joseph Rebell Im Licht des Südens

Das Belvedere widmet im Frühjahr und Sommer 2021 dem bedeutenden Landschaftsmaler Joseph Rebell (1787–1828) eine erste Einzelausstellung.
13. Juni 2022
Edvard Munch, Der Schrei, 1895, Lithografie, 25,5 x 26,3 cm (Hamburger Kunsthalle/bpk Foto: Christoph Irrgang)

Ingelheim | Kunstforum Ingelheim – Altes Rathaus: Edvard Munch Meisterblätter | 2022

Anhand von ca. 90 oftmals farbigen Druckgrafiken – Radierungen, Lithografien, Holzschnitte und Hektografien – zeigt die Ausstellung einen Überblick über das Werk von Edvard Munch.
11. Juni 2022
Pablo Picasso, Selbstbildnis, Detail, Ende 1901 (Kunstmuseum Basel © Foto: RMN-Grand Palais/Mathieu Rabeau © Succession Picasso, 2021 ProLitteris, Zurich)

Basel | Kunstmuseum: Picasso – El Greco 40 Gegenüberstellungen von Meisterwerken

Das Kunstmuseum Basel beleuchtet in 40 Gegenüberstellungen die Auseinandersetzung Pablo Picassos (1881–1973) mit dem auf Kreta geborenen Altmeister El Greco (1541–1614).
10. Juni 2022
Frank Stella, Bene come il sale, 1987, Mischtechnik auf Aluminium, 238 x 227 x 157 cm (Sammlung Henkel © Frank Stella / VG Bildkunst, Bonn 2021)

Wiesbaden | Museum Wiesbaden: Frank Stella Alexej von Jawlensky-Preisträger | 2022

Frank Stella (*1936) ist der nächste Alexej von Jawlensky-Preisträger. 2022 wird er daher mit einer großen Ausstellung im Museum Wiesbaden präsentiert.
Alexandra Matzner
Gründerin von ARTinWORDS * 1974 in Linz, Studium der Kunstgeschichte, Geschichte und Romanistik in Wien und Rom. Seit 1999 Kunstvermittlerin in Wien, seit 2004 Autorin für verschiedene Kunstzeitschriften. Jüngste Publiktionen entstanden für das Kunsthaus Zürich, Schirn Kunsthalle Frankfurt, Albertina und Belvedere in Wien.