Budapest | Szépművészeti Múzeum: Renoir | ARTinWORDS
0

Budapest | Szépművészeti Múzeum: Renoir Der Maler und seine Modelle | 2023

Pierre-Auguste Renoir, Liegender Akt (Gabrielle), 1903 (Museum der Schönen Künste – Ungarische Nationalgalerie, Budapest)

Pierre-Auguste Renoir, Liegender Akt (Gabrielle), 1903 (Museum der Schönen Künste – Ungarische Nationalgalerie, Budapest)

Das Werk von Pierre-Auguste Renoir steht 2023 erstmals im Mittelpunkt einer Ausstellung in Ungarn. Im Jahr 2019 konnte die Ungarische Nationalgalerie das Gemälde „Liegender Akt (Gabrielle)“, ein spätes Meisterwerk, erwerben. Budapest zeigt Renoirs gesamte künstlerische Entwicklung in chronologisch und thematisch geordneten Abschnitten. Die frühen Porträts werden die Veränderung in Renoirs Herangehensweise je nach Status seiner Modelle (impressionistische Freunde und offizielle Kunden) offenbaren.

Moderne Feste

Die Ausstellung thematisiert auch das Engagement des Künstlers bei beliebten Freizeitaktivitäten in Paris und seinen Vororten. Dabei steht im Zentrum der Beobachtung, wie Renoir die Tradition der Fête Galante [galantes Fest] aus dem 18. Jahrhundert modernisierte.

Junge Mädchen am Klavier

Verschiedene Versionen seiner „Junge Mädchen am Klavier“ veranschaulichen, wie Renoir seine Modelle in Innenräumen darstellte, während das Thema Heimat und Intimität auch in seinen Familienporträts zu entdecken ist.

Akte

Zahlreiche Akte, entstanden zwischen 1869 und 1919, ermöglichen den Besucher:innen, Renoirs Bestreben, seine Modelle in Landschaften zu integrieren. Darüber hinaus soll die Entwicklung seiner Darstellung des Licht- und Schattenspiels auf seinen Figuren von einem impressionistischen zu einem künstlerisch kohärenteren Ansatz gezeigt werden. Zu den Höhepunkten der Ausstellung gehören Renoirs nach der Jahrhundertwende gemalte Akte. Zum ersten Mal können Besucher:innen in Budapest die drei großen liegenden Akte des französischen Meisters, die er zwischen 1903 und 1907 schuf und die heute dem Musée d’Orsay und dem Musée de l’Orangerie gehören, gemeinsam betrachten.

Die Ausstellung entsteht in Zusammenarbeit mit dem Pariser Musée d’Orsay und dem Musée de l’Orangerie.
Quelle:

Renoir in Budapest: Bilder

  • Pierre-Auguste Renoir, Liegender Akt (Gabrielle), 1903 (Museum der Schönen Künste – Ungarische Nationalgalerie, Budapest)

Weitere Beiträge zu Renoir

22. April 2024
Giverny, Monets Garten

Normandie | Impressionismus-Festival 2024 150 Jahre „Impression, Sonnenaufgang“ | 2024

150 Jahre, nachdem Claude Monet 1874 mit dem Gemälde „Impression, soleil levant [Impression, Sonnenaufgang]“ in Le Havre den Impressionismus begründete, feiert die Normandie ihren Status als „Wiege des Impressionismus“.
9. April 2024
Paul Cézanne, Drei Badende, 1874-1875 (Musée d'Oesay, Paris)

Mailand | Palazzo Reale: Cézanne / Renoir Hauptwerke aus dem Musée de l’Orangerie und Musée d’Orsay | 2024

Im Palazzo Reale in Mailand dokumentieren 52 Meisterwerke das Leben zweier Maler, die zur Geburt einer der unglaublichsten Bewegungen der Kunstgeschichte beigetragen haben, dem französischen Impressionismus.
8. Oktober 2023
Edgar Degas, Die Büglerin, Detail, um 1869, Öl-Lw; 92.5 x 73.5 cm (Neue Pinakothek München, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, 14310)

Cleveland | Cleveland Museum of Art: Degas und die Wäscherin Frauen, Arbeit & Impressionismus | 2023

Degas schuf von den 1850ern bis 1902 etwa 30 Darstellungen von Wäscherinnen, welche das Cleveland Museum of Art erstmals vereint.

Aktuelle Ausstellungen

14. Juni 2024

Hamburg | Hamburger Kunsthalle: William Blakes Universe Kritik und Vision | 2024

Blakes außergewöhnliche und überraschende Arbeiten verknüpfen seine Kritik an der damaligen Welt mit einer Vision von universeller Erlösung. Außerhalb Englands ist sein Werk noch immer wenig bekannt – seine mystischen Bilderwelten und seine (düsteren) literarischen Arbeiten finden bis heute einen Wiederhall in der Popkultur.
14. Juni 2024
Henri Cartier-Bresson, Hinter dem Gare Saint-Lazare, 1932 (© 2023 Henri Cartier-Bresson/Magnum Photos, courtesy Fondation Henri Cartier-Bresson, Paris)

Hamburg | Bucerius Kunst Forum: Henri Cartier-Bresson Watch! Watch! Watch! | 2024

Die erste Cartier-Bresson Retrospektive in Deutschland seit 20 Jahren bringt im Sommer 2024 Porträts bekannter Künstler:innen und Schauspieler:innen aber auch Menschen im Alltag nach Hamburg.
9. Juni 2024
Andy Warhol, Ladies and Gentlemen (Wilhelmina Ross), Acryl und Siebdruckfarbe auf Leinen, 1975 © 2024 The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, Inc. 2024 / Licensed by Artists Rights Society (ARS), New York / Mugrabi Collection

Berlin | Neue Nationalgalerie: Andy Warhol Velvet Rage and Beauty | 2024