0

Den Haag | Mauritshuis: Rembrandt und Freunde aus der Frick Niederländische Barock-Meister aus Manhattan | 2022

Rembrandt aus Frick im Mauritshuis

Rembrandt aus Frick im Mauritshuis

Das Jubiläumsjahr 2022 im Mauritshuis endet mit einer ganz besonderen Ausstellung: Zehn Gemälde aus der Sammlung The Frick in New York. Dies ist eine einmalige Gelegenheit, diese Auswahl von Gemälden in Europa zu sehen, die (mit einer Ausnahme) den Kontinent vor mehr als hundert Jahren verlassen haben und sich seitdem in den Vereinigten Staaten befinden.

Rembrandt aus dem Frick im Mauritshuis

Eines der größten ausgestellten Meisterwerke wird Rembrandt van Rijns Selbstporträt aus dem Jahr 1658 sein. Der Maler hat sich viele Male verewigt, aber viele halten dieses Selbstporträt für eines der besten. Gründer der The Frick Collection war der Industrielle Henry Clay Frick (1849–1919), der auch das Haus erbaute, in dem sich das heutige Museum befindet.

Quelle: Mauritshuis, Den Haag

Weitere Beiträge zu Rembrandt

28. August 2022
Rembrandt aus Frick im Mauritshuis

Den Haag | Mauritshuis: Rembrandt und Freunde aus der Frick Niederländische Barock-Meister aus Manhattan | 2022

Das Jubiläumsjahr 2022 im Mauritshuis endet mit einer ganz besonderen Ausstellung: Zehn Gemälde aus der Sammlung The Frick in New York.
9. April 2022
David Hockney, Three Trees near Thixendale, Summer, Detail, 2007, Öl auf acht Leinwänden (Sammlung Würth 12501, © David Hockney, Foto: Richard Schmidt)

Berlin | Gemäldegalerie: David Hockney – Landschaften im Dialog Vier Jahreszeiten der Sammlung Würth | 2022

Mit seinem großformatigen Jahreszeitenzyklus „Three Trees near Thixendale“ (2007/08) der Sammlung Würth wendet sich David Hockney dem stimmungsvollen jahreszeitlichen Wandel der Natur in seiner britischen Heimat zu. Ausgewählte Landschaften aus den Sammlungen der Staatlichen Museen zu Berlin zeigen Hockneys Auseinandersetzung mit der Kunst vorangegangener Jahrhunderte.
6. Oktober 2021
Rembrandt, Die Blendung Simsons, Detail, 1636, Öl/Lw, 206 x 276 (Städel Museum, Inv.-Nr. 1383)

Frankfurt | Städel: Rembrandt

Einschließlich der Druckgrafiken besitzt das Städel Museum 35 Werke in seinen Sammlungen. Mit der „Blendung Simsons“ von 1636 nennt es ein Hauptwerk der 1630er Jahre sein Eigen.