0

Emden | Kunsthalle Emden: Expressionismus in Film und Kunst Aufbruch und Bruch | 2022

Karl Hofer, Tiller Girls, Detail vor 1927 (Kunsthalle Emden)

Karl Hofer, Tiller Girls, Detail vor 1927 (Kunsthalle Emden)

Der Expressionismus als kulturrevolutionäre Bewegung war von Beginn an bestrebt, Kunst und Leben zu vereinen und die Trennung der Künste aufzuheben. So wurden Mehrfachbegabungen zum Ideal der Künstlerinnen und Künstler und das Gesamtkunstwerk zum angestrebten Ziel. „Aufbruch und Bruch“ beleuchtet den Expressionismus über herkömmliche Gattungsgrenzen hinweg und zeigt die wechselseitigen Einflüsse zwischen den Künsten Malerei, Grafik und Film auf. In gemaltem und bewegtem Bild wird deutlich, wie tief der Expressionismus von den Krisen seiner Zeit durchdrungen war und wie lautstark er den rasanten gesellschaftlichen Umbrüchen Ausdruck verlieh.

Ausgestellte Künstlerinnen und Künstler (Auswahl)

Rudolf Belling, Otto Dix, Lyonel Feininger, Conrad Felixmüller, Arthur Goetz, George Grosz, Erich Heckel, Karl Hofer, Alexander Hanoldt, Ernst Ludwig Kirchner, Käthe Kollwitz, August Macke, Franz Marc, Ludwig Meidner, Paula Modersohn-Becker, Otto Mueller, Gabriele Münter, Emil Nolde, Max Pechstein, Lotte Reiniger, Christian Rohlfs, Karl Schmidt-Rottluff, Martel Schwichtenberg

Filme (Auswahl)

  • Nerven (1919)
  • Von morgens bis mitternachts (Regie: Karlheinz Martin, 1920)
  • Der Golem, wie er in die Welt kam (Regie: Paul Egener, Drehbuch: Paul Wegener, 1920)
  • Das Cabinet des Dr. Caligari (Regie: Robert Wiene, Drehbuch: Carl Mayer und Hans Janowitz, 19021)
  • Nosferatu, eine Symphonie des Grauens (Regie. Friedrich Wilhelm Murnau, Drehbuch: Henrik Galeen, 1921)
  • Dr. Mabuse, der Spieler - Teil 1: Der große Spieler. Ein Bild der Zeit (Regie: Norbert Jacques, 1922)
  • Der letzte Mann (Regie: Friedrich Wilhelm Murnau, 1924)
  • Die Abenteuer des Prinzen Achmed (Regie: Lotte Reiniger, 1926)
  • Geheimnisse einer Seele (Regie: G. W. Pabst, 1926)
  • Metropolis (Regie: Fritz Lang, Drehbuch: Thea von Harbou, 1927)

Die Filme werden freundlicherweise von der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung zur Verfügung gestellt.

Ein Bild der Zeit. Expressionismus in Film und Kunst: Katalog

Maximilian Letze, Institut für Kulturaustausch, Tübingen (Hg.)
Mit Textbeiträgen von Kristina Jaspers, Lisa Felicitas Mattheis und Marek `Zydowicz
240 Seiten mit zahlreichen, farbigen Abbildungen
24 x 28 cm

Expressionismus in Film und Kunst: Bilder

  • Karl Hofer, Tiller Girls, vor 1927, Öl auf Leinwand (Kunsthalle Emden © VG Bild-Kunst, Bonn 2021)

Weitere Beiträge zur Kunst des Expressionismus

25. April 2024
Gabriele Münter, Bildnis von Marianne von Werefkin, Detail, 1909 (Foto: Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau, München, Gabriele Münter- und Johannes Eichner-Stiftung © VG Bild-Kunst, Bonn 2017)

London | Tate Modern: Kandinsky, Münter und Der Blaue Reiter Freundschaften, Netzwerk und Künstlerinnen | 2024

Im Frühjahr 2024 sind bahnbrechende Kunstwerke eines Freundeskreises zu Gast, die unter dem Namen „Der Blaue Reiter“ 1911/12 erstmals in London ausstellten.
11. Februar 2024
Walter Gramatté, Die große Angst, Detail, Radierung, 1918

Washington | National Gallery of Art: Deutscher Expressionismus und sein Erbe Das ängstliche Auge | 2024

Die Ausstellung bietet Einblicke in die Arbeit der innovativen Künstler:innen des frühen 20. Jahrhunderts und ihre anhaltende Wirkung ein Jahrhundert später. Mit Werken von Heckel, Kirchner, Nolde, Dix, Kollwitz, Schiele, Schmidt-Rottluff und Grammatté; ergänzt um Leonard Baskin, Nicole Eisenman, Orit Hofshi, Rashid Johnson, Matthias Mansen.
29. Januar 2024
Otto Mueller, Selbstbildnis mit Pentagramm, Detail, um 1924 (© Von der Heydt-Museum, Wuppertal, Foto: Antje Zeis-Loi, Medienzentrum Wuppertal)

Münster | LWL-Museum: Otto Mueller Auf der Suche nach dem vermeintlich „Ursprünglichen“ | 2024/25

Das LWL-Museum besitzt vier Gemälde Otto Muellers sowie eine Reihe von Grafiken, darunter eine handkolorierte Lithografie. Diese Werke sind Ausgangspunkt der Ausstellung, die einen kritischen Blick auf das Werk des Expressionisten wirft.