0

Künstler:innen der Biennale 2022

Biennale di Venezia

Cecilia Alemani, Kuratorin der 59. Biennale von Venedig und Roberto Cicutto, Präsident der Biennale präsentierten Konzept und Liste der eingeladenen Künstler:innen der 59. Biennale von Venedig (23.4.–27.11.2022 → Venedig | Biennale 2022: Il latte dei sogni). Unter dem Titel „The Milk of Dreams“ des gleichnamigen Buchs von Leonora Carrington (1917–2011) konzentriert sich die Ausstellung auf die Fragen:

  • Wie verändert sich die Definition des Menschen?
  • Was macht Leben aus, und was unterscheidet Pflanze und Tier, Menschen und Nicht-Mensch?
  • Was ist unsere Verantwortung gegenüber dem Planeten, anderen Menschen und anderen Lebensformen?
  • Und wie würde das Leben ohne uns aussehen?

Im Fokus stehen „drei Themenbereiche: die Repräsentation von Körpern und ihre Metamorphosen; die Beziehung zwischen Individuen und Technologien; die Verbindung zwischen Körpern und der Erde.“

Die Hauptausstellung wird in 5 kleineren Abschnitten, „Zeitkapseln“ unterteilt sein, die Schlüsselthemen durch Miniaturkonstellationen von Kunstwerken, Fundstücken und Dokumenten aufgreifen um so verschiedene Blickwinkel zu ermöglicht und konkrete Bezüge und Untersuchungen zwischen Kunstwerken der Vergangenheit und zeitgenössischer Kunst zu erstellen.

230 Künstler:innen aus 58 Ländern, 180 davon nehmen zum ersten Mal an der Internationalen Großausstellung teil. 80 Nationen werden die historischen Pavillons in den Giardini, im Arsenale und verschiedenen Standorten der Stadt bespielen.
Zum ersten Mal dabei: Republik Kamerun, Namibia, Nepal, Sultanat Oman und Uganda.
Eigene Pavillons der Republik Kasachstan, Kirgisistan und Usbekistan.

Künstlerin:innen auf der Biennale von Venedig 2022

  • Noor Abuarafeh (*1986, Jerusalem. Lebt in Jerusalem und Maastricht, Niederlande)
  • Carla Accardi (1924, Trapani, Italien – 2014, Rom, Italien)
  • Igshaan Adams (*1982, Kapstadt. Lebt in Kapstadt, Südafrika)
  • Eileen Agar (1899, Buenos Aires, Argentinien – 1991, London, UK)
  • Monira Al Qadiri (*1983, Dakar, Senegal. Lebt in Berlin, Deutschland)
  • Sophia Al-Maria (*1983, Tacoma, USA. Lebt in London, UK)
  • Özlem Altın (*1977, Goch, Deutschland. Lebt in Berlin, Deutschland)
  • Marina Apollonio (*1940, Triest, Italien. Lebt in Padua, Italien)
  • Gertrud Arndt (1903, Ratibor (Racibórz), Deutsches Kaiserreich (heute Polen) – 2000, Darmstadt, Deutschland)
  • Ruth Asawa (1926, Norwalk, USA – 2013, San Francisco, USA)
  • Shuvinai Ashoona (*1961, Kinngait. Lebt in Kinngait, Nunavut)
  • Belkis Ayón (1967 – 1999, Havanna, Kuba)
  • Firelei Báez (*1981, Santiago de los Caballeros, Dominicanische Republik. Lebt in New York City, USA)
  • Felipe Baeza (*1987, Guanajuato, Mexiko. Lebt in New York City, USA)
  • Josephine Baker (1906, Saint Louis, USA – 1975, Paris, Frankreich)
  • Djuna Barnes (1892 – 1982, New York City, USA)
  • t z (1936, Prag, Tschechoslowakei (heute: Tschechische Republik) – 1996, Košice, Slowakei)
  • Benedetta (1897, Rom, Italien – 1977, Venedig, Italien)
  • Mirella Bentivoglio (*1922, Klagenfurt, Österreich – 2017, Rom, Italien), in Zusammenarbeit mit Annalisa Alloatti (1926 – 2000, Turin, Italien)
  • Merikokeb Berhanu (*1977, Addis Ababa, Ethiopien. Lebt in Silver Spring, USA)
  • Tomaso Binga (*1931, Salerno, Italien. Lebt in Rom, Italien)
  • Cosima von Bonin (*1962, Mombasa, Kenia. Lebt in Köln, Deutschland)
  • Louise Bonnet (*1970, Genf, Schweiz. Lebt in Los Angeles, USA)
  • Marianne Brandt (1893, Chemnitz, Deutschland – 1983, Kirchberg, Deutschland)
  • Kerstin Brätsch (*1979, Hamburg, Deutschland. Lebt in New York City, USA und Berlin, Deutschland)
  • Dora Budor (*1984, Zagreb, Kroatien. Lebt in New York City, USA)
  • Eglė Budvytytė (*1981, Kaunas, Litauen. Lebt in Vilnius, Litauen und Amsterdam, Niederlande), in Zusammenarbeit mit Marija Olšauskaitė and Julija Steponaitytė (*1989, Vilnius. Lebt in Vilnius, Litauen und New York City, USA/*1992, Vilnius. Lebt in Vilnius, Litauen and Amsterdam, Niederlande)
  • Liv Bugge (*1974, Oslo. Lebt in Oslo, Norwegen)
  • Simnikiwe Buhlungu* (*1995, Johannesburg. Lebt in Johannesburg, Südafrika und Amsterdam, Niederlande)
  • Miriam Cahn (*1949, Basel, Schweiz. Lebt in Stampa, Schweiz)
  • Claude Cahun (1894, Nantes, Frankreich – 1954, Saint Helier, Jersey, UK)
  • Elaine Cameron-Weir (*1985, Red Deer, Kanada. Lebt in New York City, USA)
  • Milly Canavero (1920 – 2010, Genua, Italien)
  • Leonora Carrington (1917, Clayton-le-Woods, UK – 2011, Mexico City, Mexiko)
  • Regina Cassolo Bracchi (1894, Mede, Italien – 1974, Mailand, Italien)
  • Ambra Castagnetti* (*1993, Genua, Italien. Lebt in Mailand, Italien)
  • Giulia Cenci (*1988, Cortona. Lebt in Cortona, Italien and Amsterdam, Niederlande)
  • Giannina Censi (1913, Mailand, Italien – 1995, Voghera, Italien)
  • Gabriel Chaile (*1985, San Miguel de Tucumán, Argentina. Lebt in Buenos Aires, Argentinen und Lissabon, Portugal)
  • Ali Cherri (*1976, Beirut, Lebanon. Lebt in Paris, Frankreich)
  • Anna Coleman Ladd (1878, Bryn Mawr, USA – 1939, Santa Barbara, USA)
  • Ithell Colquhoun (1906, Shillong, Indien – 1988, Lamorna, UK)
  • Myrlande Constant (*1968, Port-au-Prince. Lebt in Port-au-Prince, Haiti)
  • June Crespo (*1982, Pamplona, Spanien. Lebt in Bilbao, Spanien)
  • Dadamaino (1930 – 2004, Mailand, Italien)
  • Noah Davis (1983, Seattle, USA – 2015, Ojai, USA)
  • Lenora de Barros (*1953, São Paulo. Lebt in São Paulo, Brasilien)
  • Valentine de Saint-Point (1875, Lyon, Frankreich – 1953, Kairo, Ägypten)
  • Lise Deharme (1898, Paris, Frankreich – 1980, Neuilly-sur-Seine, Frankreich)
  • Sonia Delaunay (1885, Odessa, Kaiserreich Russland (heute: Ukraine) – 1979, Paris, Frankreich) → Sonia Delaunay. Malerei, Design und Mode
  • Agnes Denes (*1931, Budapest, Ungarn. Lebt in New York City, USA)
  • Maya Deren (1917, Kiew, Ukraine – 1961, New York City, USA)
  • Lucia Di Luciano (*1933, Syracuse, Italien. Lebt in Formello, Italien)
  • Ibrahim El-Salahi (*1930, Omdurman, Sudan. Lebt in Oxford, UK)
  • Sara Enrico (*1979, Biella, Italien. Lebt in Turin, Italien)
  • Chiara Enzo (*1989, Venedig. Lebt in Venedig, Italien)
  • Andro Eradze* (*1993, Tbilisi. Lebt in Tbilisi, Georgien)
  • Jaider Esbell (1979, Normandia, Brasilien – 2021, São Sebastião, Brasilien)
  • Jana Euler (*1982, Friedberg, Deutschland. Lebt in Frankfurt, Deutschland and Brussels, Belgium)
  • Minnie Evans (1892, Long Creek, USA – 1987, Wilmington, USA)
  • Alexandra Exter (1882, Białystok, Russlandn Empire (present-day Poland) – 1949, Fontenay-aux-Roses, Frankreich)
  • Jadé Fadojutimi (*1993, London. Lebt in London, UK)
  • Jes Fan (*1990, Scarborough, Kanada. Lebt in New York City, USA and Hong Kong)
  • Safia Farhat (1924 – 2004, Radès, Tunisia)
  • Simone Fattal (*1942, Damascus, Syria. Lebt in Paris and Erquy, Frankreich)
  • Célestin Faustin (1948, Lafond, Haiti – 1981, Pétion-Ville, Haiti)
  • Leonor Fini (1907, Buenos Aires, Argentina – 1996, Paris, Frankreich)
  • Elsa von Freytag-Loringhoven (1874, Swinemünde (Świnoujście), German Empire (present-day Poland) – 1927, Paris, Frankreich)
  • Katharina Fritsch (*1956, Essen, Deutschland. Lebt in Wuppertal and Düsseldorf, Deutschland)
  • Ilse Garnier (1927, Kaiserslautern, Deutschland – 2020, Saisseval, Frankreich)
  • Aage Gaup (1943, Børselv, Sápmi/Nord-Norwegen – 2021, Karasjok, Sápmi/ Nord-Norwegen)
  • Linda Gazzera (1890, Rome, Italien – 1942, São Paulo, Brasilien)
  • Ficre Ghebreyesus (1962, Asmara, Eritrea – 2012, New Haven, USA)
  • Elisa Giardina Papa (*1979, Medicina, Italien. Lebt in New York City, USA and Palermo, Italien)
  • Roberto Gil de Montes (*1950, Guadalajara, Mexico. Lebt in La Peñita de Jaltemba, Mexico)
  • Nan Goldin (*1953, Washington, D.C., USA. Lebt in New York City, USA)
  • Jane Graverol (1905, Ixelles, Belgien – 1984, Fontainebleau, Frankreich)
  • Laura Grisi (1939, Rhodes, Griechenland – 2017, Rom, Italien)
  • Karla Grosch (1904, Weimar, Deutschland – 1933, Tel Aviv, Mandatory Palestine (heute: Israel))
  • Robert Grosvenor (*1937, New York City, USA. Lebt in East Patchogue, USA)
  • Aneta Grzeszykowska (*1974, Warschau. Lebt in Warschau, Polen)
  • Sheroanawe Hakihiiwe (*1971, Sheroana, Venezuela. Lebt in Mahekototeri and Caracas, Venezuela)
  • Florence Henri (1893, New York City, USA – 1982, Compiègne, Frankreich)
  • Lynn Hershman Leeson (*1941, Cleveland, USA. Lebt in San Francisco, USA)
  • Charline von Heyl (*1960, Mainz, Deutschland. Lebt in New York City und Marfa, USA)
  • Hannah Höch (1889, Gotha, Deutschland – 1978, Berlin, Deutschland)
  • Jessie Homer French (*1940, New York City, USA. Lebt in Mountain Center, USA)
  • Rebecca Horn (*1944, Michelstadt, Deutschland. Lebt in Odenwald, Deutschland)
  • Georgiana Houghton (1814, Las Palmas, Canary Islands, ISpanien – 1884, London, UK) → Weltempfänger. Georgiana Houghton – Hilma af Klint – Emma Kunz
  • Sheree Hovsepian (*1974, Isfahan, Iran. Lebt in New York City, USA)
  • Tishan Hsu (*1951, Boston, USA. Lebt in New York City, USA)
  • Marguerite Humeau (*1986, Cholet, Frankreich. Lebt in London, UK)
  • Jacqueline Humphries (*1960, New Orleans, USA. Lebt in New York City, USA)
  • Kudzanai-Violet Hwami (*1993, Gutu, Zimbabwe. Lebt in London, UK)
  • Tatsuo Ikeda (1928, Saga, Japan – 2020, Tokyo, Japan)
  • Saodat Ismailova (*1981, Tashkent. Lebt in Tashkent, Uzbekistan and Paris, Frankreich)
  • Aletta Jacobs (1854, Sappemeer, Niederlande – 1929, Baarn, Niederlande)
  • Geumhyung Jeong (*1980, Seoul. Lebt in Seoul, Südkorea)
  • Charlotte Johannesson (*1943, Malmö, Schweden. Lebt in Skanör, Schweden)
  • Loïs Mailou Jones (1905, Boston, USA – 1998, Washington, D.C., USA)
  • Jamian Juliano-Villani (*1987, Newark, USA. Lebt in New York City, USA)
  • Birgit Jürgenssen (1949 – 2003, Wien, Österreich)
  • Ida Kar (*1908, Tambov, Russland – 1974, London, UK)
  • Allison Katz (*1980, Montreal, Kanada. Lebt in London, UK)
  • Bronwyn Katz (*1993, Kimberley, Südafrika. Lebt in Johannesburg, Südafrika)
  • Kapwani Kiwanga (*1978, Hamilton, Kanada. Lebt in Paris, Frankreich)
  • Kiki Kogelnik (1935, Graz, Österreich – 1997, Wien, Österreich)
  • Barbara Kruger (*1945, Newark, USA. Lebt in Los Angeles, USA)
  • Tetsumi Kudo (1935, Osaka, Japan – 1990, Tokyo, Japan)
  • Gabrielle L’Hirondelle Hill (*1979, Comox, Kanada. Lebt auf dem Land der Musqueam, Squamish und Tsleil-Waututh Nationen)
  • Louise Lawler (*1947, Bronxville, USA. Lebt in New York City, USA)
  • Carolyn Lazard (*1987, Upland, USA. Lebt in New York City and Philadelphia, USA)
  • Mire Lee (*1988, Seoul, Südkorea. Lebt in Amsterdam, Niederlande)
  • Simone Leigh (*1967, Chicago, USA. Lebt in New York City, USA)
  • Hannah Levy (*1991, New York City. Lebt in New York City, USA)
  • Tau Lewis (*1993, Toronto, Kanada. Lebt in New York City, USA)
  • Shuang Li (*1990, Wuyi Mountains, China. Lebt in Berlin, Deutschland und Genf, Schweiz)
  • Liliane Lijn (*1939, New York City, USA. Lebt in London, UK)
  • Candice Lin (*1979, Concord, USA. Lebt in Los Angeles, USA)
  • Mina Loy (1882, London, UK – 1966, Aspen, USA)
  • Antoinette Lubaki (1895, Bukama, Kongo (heute: Demokratische Republik Kongo) – ?)
  • LuYang (*1984, Shanghai. Lebt in Shanghai, China)
  • Zhenya Machneva (*1988, Leningrad (heute: St. Petersburg), Russland. Lebt in St. Petersburg, Russland)
  • Baya Mahieddine (1931, Fort de l’Eau (heute: Bordj El Kiffan), Algerien – 1998, Blida, Algerien)
  • Maruja Mallo (1902, Viveiro, Spanien – 1995, Madrid, Spanien)
  • Joyce Mansour (1928, Bowden, UK – 1986, Paris, Frankreich)
  • Britta Marakatt-Labba (*1951, Idivuoma, Sápmi/Schweden. Lebt in Övre Soppero, Sápmi/Schweden)
  • Diego Marcon (*1985, Busto Arsizio, Italien. Lebt in Mailand, Italien)
  • Sidsel Meineche Hansen (*1981, Ry, Dänemark. Lebt in London, UK)
  • Maria Sibylla Merian (1647, Frankfurt am Main, Reichsunabhänige Stadt (heute: Deutschland) – 1717, Amsterdam, Niederländische Republik (heute: Niederlande)
  • Vera Molnár (*1924, Budapest, Ungarn. Lebt in Paris, Frankreich)
  • Delcy Morelos (*1967, ierralta, olom ia. Lebt in Bogota, Kolombien)
  • Sister Gertrude Morgan (1900, LaFayette, USA – 1980, New Orleans, USA)
  • Sandra Mujinga (*1989, Goma, Demokratische Republik Kongo. Lebt in Oslo, Norwegen und Berlin, Deutschland)
  • Mrinalini Mukherjee (1949, Bombay (heute: Mumbai), Indien – 2015, New Delhi, Indien)
  • Nadja (1902, Saint-André-lez-Lille, Frankreich – 1941, Bailleul, Frankreich)
  • Louise Nevelson (1899, Pereiaslav, Poltava Gouvernat des Russischen Kaiserreichs (heute: Ukraine) – 1988, New York City, USA)
  • Amy Nimr (1898, Kairo, Ägypten – 1974, Paris, Frankreich)
  • Magdalene Odundo (*1950, Nairobi, Kenya. Lebt in Farnham, UK)
  • Precious Okoyomon (*1993, London, UK. Lebt in New York City, USA)
  • Meret Oppenheim (1913, Berlin, Deutschland – 1985, Basel, Schweiz)
  • Ovartaci (1894, Ebeltoft, Dänemark – 1985, Risskov, Dänemark)
  • Virginia Overton (*1971, Nashville, USA. Lebt in New York City, USA)
  • Akosua Adoma Owusu (*1984, Alexandria, USA. Lebt in New York City and Cambridge, USA)
  • Prabhakar Pachpute (*1986, Sasti, Indien. Lebt in Pune, Indien)
  • Eusapia Palladino (1854, Königreich der zwei Sizilien (heute: Italien) – 1918, Neapel, Italien)
  • Violeta Parra (1917, San Fabián de Alico, Chile – 1967, Santiago, Chile)
  • Rosana Paulino (*1967, São Paulo. Lebt in São Paulo, Brasilien)
  • Valentine Penrose (1898, Mont-de-Marsan, Frankreich – 1978, Chiddingly, UK)
  • Elle Pérez (*1989, New York City. Lebt in New York City, USA)
  • Sondra Perry (*1986, Perth Amboy, USA. Lebt in Newark, USA)
  • Solange Pessoa (*1961, Ferros, Brasilien. Lebt in Belo Horizonte, Brasilien)
  • Thao Nguyen Phan (*1987, Ho Chi Minh City. Lebt in Ho Chi Minh City, Vietnam)
  • Julia Phillips (*1985, Hamburg, Deutschland. Lebt in Chicago, USA and Berlin, Deutschland)
  • Joanna Piotrowska (*1985, Warschau. Lebt in Warschau, Polen und London, UK)
  • Alexandra Pirici (*1982, Bukarest. Lebt in Bukarest, Rumänien)
  • Anu Põder (1947, Kanepi, Estonia – 2013, Tallinn, Estonia)
  • Gisèle Prassinos (1920, Konstantinopel (heute: Istanbul), Ottomanisches Reich (heute Türkei) – 2015, Paris, Frankreich)
  • Christina Quarles (*1985, Chicago, USA. Lebt in Los Angeles, USA)
  • Rachilde (1860, Cros, Frankreich – 1953, Paris, Frankreich)
  • Janis Rafa (*1984, Athens. Lebt in Athen, Griechenland und Amsterdam, Niederlande)
  • Alice Rahon (1904, Chenecey-Buillon, Frankreich – 1987, Mexico City, Mexico)
  • Carol Rama (1918 – 2015, Turin, Italien)
  • Paula Rego (1935–2022, Lissabon, Portugal. Lebt in London, UK)
  • Edith Rimmington (1902, Leicester, UK – 1986, Bexhill-on-Sea, UK)
  • Enif Robert (1886, Prato, Italien – 1974, Bologna, Italien)
  • Luiz Roque (*1979, Cachoeira do Sul, Brasilien. Lebt in São Paulo, Brasilien)
  • Rosa Rosà (1884, Wien, Österreich – 1978, Rom, Italien)
  • Niki de Saint Phalle (1930, Neuilly-sur-Seine, Frankreich – 2002, La Jolla, USA)
  • Giovanna Sandri (1923–2002, Rom, Italien)
  • Pinaree Sanpitak (*1961, Bangkok. Lebt in Bangkok, Thailand)
  • Aki Sasamoto (* 1980, Kanagawa, Japan. Lebt in New York City, USA)
  • Augusta Savage (1892, Green Cove Springs, USA – 1962, New York City, USA)
  • Lavinia Schulz und Walter Holdt (1896, Lübben (Spreewald), Deutschland–1924, Hamburg, Deutschland / 1899–1924, Hamburg, Deutschland)
  • Lillian Schwartz (*1927, Cincinnati, USA. Lebt in New York City, USA)
  • Amy Sillman (*1955, Detroit, USA. Lebt in New York City, USA)
  • Elias Sime (*1968, Addis Ababa. Lebt in Addis Ababa, Ethiopien)
  • Marianna Simnett (*1986, London, UK. Lebt in Berlin, Deutschland)
  • Hélène Smith (1861, Martigny, Schweiz – 1929, Genf, Schweiz)
  • Sable Elyse Smith (*1986, Los Angeles, USA. Lebt in New York City, USA)
  • Teresa Solar (*1985, Madrid. Lebt in Madrid, Spanien)
  • Mary Ellen Solt (1920, Gilmore City, USA – 2007, Santa Clarita, USA)
  • P. Staff (*1987, Bognor Regis, UK. Lebt in London, UK and Los Angeles, USA)
  • Sophie Taeuber-Arp (1889, Davos, Schweiz – 1943, Zürich, Schweiz)
  • Toshiko Takaezu (1922, Pepeekeo, USA – 2011, Honolulu, USA)
  • Emma Talbot (*1969, Stourbridge, UK. Lebt in London, UK)
  • Dorothea Tanning (1910, Galesburg, USA – 2012, New York City, USA)
  • Bridget Bate Tichenor (1917, Paris, Frankreich – 1990, Mexico City, Mexico)
  • Tecla Tofano (1927, Neapel, Italien – 1995, Caracas, Venezuela)
  • Josefa Tolrà (1880 – 1959, Cabrils, Spanien)
  • Tourmaline (*1983, Boston, USA. Lebt in New York City, USA)
  • Toyen (1902, Prag, Kaiserreich Österreich-Ungarn (heute: Tschechische Republik) – 1980, Paris, Frankreich)
  • Rosemarie Trockel (*1952, Schwerte, Deutschland. Lebt in Berlin, Deutschland)
  • Wu Tsang (*1982, Worcester, USA. Lebt in Zürich, Schweiz)
  • Kaari Upson (1970, San Bernardino, USA – 2021, New York City, USA)
  • Andra Ursuta (*1979, Salonta, Rumänien. Lebt in New York City, USA)
  • Grazia Varisco (*1937, Mailand. Lebt in Mailand, Italien)
  • Remedios Varo (1908, Anglès, Spanien – 1963, Mexico City, Mexiko)
  • Sandra Vásquez de la Horra (*1967, Viña del Mar, Chile. Lebt in Berlin, Deutschland)
  • Marie Vassilieff (1884, Smolensk, Russland – 1957, Nogent-sur-Marne, Frankreich)
  • Cecilia Vicuña (*1948, Santiago, Chile. Lebt in New York City, USA)
  • Nanda Vigo (1936 – 2020, Mailand, Italien)
  • Marianne Vitale (*1973, East Rockaway, USA. Lebt in New York City, USA)
  • Raphaela Vogel (*1988, Nürnberg, Deutschland. Lebt in Berlin, Deutschland)
  • Meta Vaux Warrick Fuller (1877, Philadelphia, USA – 1968, Framingham, USA)
  • Laura Wheeler Waring (1887, Hartford, USA – 1948, Philadelphia, USA)
  • Ulla Wiggen (*1942, Stockholm. Lebt in Stockholm, Schweden)
  • Mary Wigman (1886, Hannover, Deutschland – 1973, Berlin, Deutschland)
  • Müge Yilmaz (*1985, Istanbul, Türkei. Lebt in Amsterdam, Niederlande)
  • Frantz Zéphirin (*1968, Cap-Haïtien, Haiti. Lebt in Port-au-Prince, Haiti)
  • Zheng Bo (*1974, Peking, China. Lebt auf Lantau Island, Hong Kong)
  • Unica Zürn (1916, Berlin, Deutschland – 1970, Paris, Frankreich)
  • Portia Zvavahera (*1985, Harare. Lebt in Harare, Zimbabwe)

Quelle: Biennale di Venezia 2022

Weitere Beiträge zur Biennale von Venedig

23. April 2022
Heinz Mack vor einer Chromatischen Konstellation, Dezember 2021 (Foto / courtesy Archiv Atelier Mack)

Venedig | Biblioteca Nazionale Marciana: Heinz Mack Vibrierendes Licht | 2022

Imposante Werkschau von Heinz Mack gibt Überblick seines 60-jährigen Schaffens und vermittelt die Erkenntnis, wie essentiell Licht für die Existenz und den Fortbestand von Leben auf der Erde ist.
23. April 2022

Künstler:innen der Biennale 2022

Liste der eingeladenen Künstlerinnen und Künstler der Biennale von Venedig 2022!
23. April 2022
Cecilia Alemani

Venedig | Biennale 2022: Il latte dei sogni Gruppenausstellung unter dem Titel The Milk of Dreams | Die Milch der Träume

Kuratorin Cecilia Alemani über Leonora Carringtons Buch, das Ende des Anthropozentrismus und der positive Blick der Biennale 2022 in die Zukunft.
1. Mai 2019

Venedig | Biennale 2019: May You Live in Interesting Times 58. Internationale Kunstausstellung, La Biennale di Venezia

11. Mai 2017
Brigitte Kowanz & Erwin Wurm | Biennale 2017

Brigitte Kowanz & Erwin Wurm | Biennale 2017 Licht und Körper in Venedig

Bereits im Vorfeld warf die Entscheidung von Christa Steinle, Brigitte Kowanz und Erwin Wurm gemeinsam für die Biennale 2017 zu nominieren, Fragen auf. Zu unterschiedlich – ästhetisch wie inhaltlich – wären die beiden Positionen. Schwierig zu realisieren im ohnedies für ein Display herausfordernden Österreich Pavillon.
10. Februar 2017
Biennale von Venedig 2017

Biennale von Venedig 2017: Künstlerinnen und Künstler ARTE VIVA ARTE

Künstlerinnen und Künstler von ARTE VIVA ARTE, der von Christine Macel kuratierten Ausstellung der 57. Biennale von Venedig: ein Konzept mit neun "Transnationalen Pavillons" viel Mystik, Schamanismus, Büchern und - hoffentlich - Lebensfreude!
Alexandra Matzner
Gründerin von ARTinWORDS * 1974 in Linz, Studium der Kunstgeschichte, Geschichte und Romanistik in Wien und Rom. Seit 1999 Kunstvermittlerin in Wien, seit 2004 Autorin für verschiedene Kunstzeitschriften. Jüngste Publiktionen entstanden für das Kunsthaus Zürich, Schirn Kunsthalle Frankfurt, Albertina und Belvedere in Wien.