0

Paris | Musée du Luxembourg: Ausstellungen 2020 Welche Ausstellungen zeigt das Musée du Luxembourg 2020?

Paris, Musée du Luxembourg, Ausstellungen 2020

Paris, Musée du Luxembourg, Ausstellungen 2020

Die Ausstellungshalle im Musée du Luxembourg liegt nicht nur am wunderschönen Park du Luxembourg, sondern überzeugt jedes Jahr mit einem konzisen Ausstellungsprogramm. 2020 werden „Man Ray und die Mode“ (ab 9.4.) und „Malerinnen 1780–1830“ (ab 30.9.) zu sehen sein. Revolutionierte Man Ray die gerade erst erfundene Modefotografie um ungewöhnliche und dadurch besonders auffallende Inszenierungen, thematisiert die Schau zu den Malerinnen um 1800 den Kampf der Künstlerinnen um Gleichberechtigung.

Noch laufende Ausstellungen:

 

Welche Ausstellungen zeigt das Musée du Luxembourg 2020?

Man Ray und die Mode (9.4.–26.7.2020)

In den frühen 1930er Jahren war Man Ray ein gefragter Modefotograf. Erste Aufnahmen waren bereits im März 1922 für Paul Poiret entstanden. Ab 1930 arbeitete er regelmäßig für Vogue und Harper’s Bazar. Hier konzentrierte sich Man Ray darauf, surreale Traumsequenzen für die Kamera zu inszenieren (→ Surrealismus). Manchmal arbeitete er auch mit Doppelbelichtung und mit Spiegelungen bzw. fügte eigene Objekte ein. Durch seinen steigenden Ruhm als Modefotograf verfügte Man Ray über ein regelmäßiges Einkommen.

 

Malerinnen 1780–1830. Geburt eines Kampfes (30.9.2020–24.1.2021)

Paris | Musée du Luxembourg: Malerinnen 1780–1830

Im Frankreich des 18. Jahrhunderts hatten es einige Malerinnen bereits zu beachtlichem Ruhm und einer Mitgliedschaft in der renommierten Akademie gebracht (satzungsgemäß durften nur vier Künstlerinnen die Mitgliedschaft angeboten werden), als 1789 der Traum von der Gleichberechtigung einen neuen Antrieb erhielt. Einer der positiven Folgen der Revolution war, dass sich Malerinnen am Pariser Salon beteiligen durften. 1791 waren 794 Gemälde von 258 Kunstschaffenden zu sehen, darunter waren bereits 21 Malerinnen vertreten. Im Musée du Luxembourg wird 2020 anhand von 80 Werken der Weg einiger bewunderungswürdiger Vorkämpferinnen nachgezeichnet.