0

Rembrandt im Rijksmuseum Alle Werke des Holländers 2019 zu sehen!

Rembrandt, Die Nachtwache, Detail, 1642, Öl/Lw, 379,5 x 453,5 cm (Rijksmuseum, Amsterdam)

Rembrandt, Die Nachtwache, Detail, 1642, Öl/Lw, 379,5 x 453,5 cm (Rijksmuseum, Amsterdam)

Das Rijksmuseum besitzt die weltweit größte Sammlung an Gemälden von Rembrandt van Rijn (1606–1649): 22 Gemälde, 60 Zeichnungen und 1.300 Druckgrafiken, von denen die 300 wichtigsten ausgestellt werden. Erstmals zeigt das Museum in Amsterdam sämtliche Werke aus den Depots: Malerei, Druckgrafiken und Zeichnungen. Neben den weltberühmten Selbstporträts, der „Nachtwache“ überzeugen Landschaften, Porträts, Akte, Genreszenen, religiöse Szenen (meist Altes Testament und Kreuzigung). Neben dem Maler Rembrandt, der für seine außergewöhnliche Maltechnik berühmt ist, wird auch der Mann Rembrandt vorgestellt. Die Alltagsszenen in seinen Werken geben einen  Einblick in seine Umgebung und Rembrandts Interessen.

Quelle: Pressetext

 

Rembrandt van Rijn im Rijksmuseum: Bilder

  • Rembrandt, Selbstporträt, um 1628, Öl/Holz, 22,6 x 18,7 cm (Rijksmuseum, Amsterdam)
  • Rembrandt, Die Nachtwache [Militärkompagnie des Distrikt II unter dem Kommando von Kapitän Frans Bannick Cocq], 1642, Öl/Lw, 379,5 x 453,5 cm (Rijksmuseum, Amsterdam)
  • Rembrandt, Die Nachtwache, Detail, 1642, Öl/Lw, 379,5 x 453,5 cm (Rijksmuseum, Amsterdam)
  • Rembrandt, Selbstporträt beim Radieren am Fenster, 1648, Radierung, 16 x 13 cm (Rijksmuseum, Amsterdam)
  • Rembrandt, Die drei Kreuze, 1653, Kaltnadel, 38,5 x 45 cm, erster Zustand von fünf (© Rijksmuseum, Amsterdam)
  • Rembrandt, Die Staalmeesters [Die Vorsteher der Amsterdamer Tuchmacherzunft], 1662, Öl auf Leinwand, 191.5 x 279 cm (Rijksmuseum, on loan from the City of Amsterdam © Rijksmuseum, Amsterdam, SK-C-6)
  • Rembrandt, Die jüdische Braut [Porträt eines Paares als Isaac und Rebecca], um 1665, Öl auf Leinwand, 121.5 x 166.5 cm, Rijksmuseum, on loan from the City of Amsterdam (A. van der Hoop Bequest) © Rijksmuseum, Amsterdam (SK-C-216).
Alexandra Matzner
Gründerin von ARTinWORDS * 1974 in Linz, Studium der Kunstgeschichte, Geschichte und Romanistik in Wien und Rom. Seit 1999 Kunstvermittlerin in Wien, seit 2004 Autorin für verschiedene Kunstzeitschriften. Jüngste Publiktionen entstanden für das Kunsthaus Zürich, Schirn Kunsthalle Frankfurt, Albertina und Belvedere in Wien.