0

Venedig | Punta della Dogana: Untitled, 2020

Llyn Foulkes, Deliverance, 2007 (Pinault Collection © Llyn Foulkes)

Llyn Foulkes, Deliverance, 2007 (Pinault Collection © Llyn Foulkes)

Die französische Kuratorin Caroline Bourgeois, der in L.A. lebende Künstler Thomas Houseago und seine Partnerin, die Kunsttherapeutin Muna El Fituri, kuratieren für die Punta della Dogana eine Ausstellung zur Gegenwartskunst. Fünf Jahre nach Danh Vo‘ und Caroline Bourgeois‘ Schau „Slip of the Tongue” (2015) lädt die Sammlung Pinault diesmal ein Künstler-Paar ein, seine Blicke auf die Sammlung zu werfen, wobei Ergänzungen aus internationalen Museen und weiteren Privatsammlungen vorgenommen wurden.

„Untitled, 2020“ wurde eigens für die Punta della Dogana konzipiert und stellt die Werke in Themengruppen zusammen. Begleitet von einer Reihe von Referenzen und Zitaten, orientierten sich die Kuratorin und Kuratoren bei der Aufstellung der Werke aus den letzten vier Dekaden an emotionalen, sensorischen, visuellen und taktilen Verbindungen. Die Auswahl reicht von Skulptur zu Video, Malerei und Fotografie, arrangiert rund um Thomas Houseago‘ Atelier-Rekonstruktion in Taao Andos „Cube room“ im Zentrum der Punta della Dogana. Das Publikum erhält hier die Möglichkeit, die Bibliothek des Künstlers zu durchstöbern und die Quellen seiner Inspiration in einer ortsspezifischen Installation kennenzulernen.

Ausgestellte Künstlerinnen und Künstler

Magdalena Abakanowicz, Nairy Baghramian, Garry Barker, Mária Bartuszová, Lee Bontecou, Marcel Broodthaers, stanley brouwn, Teresa Burga, James Lee Byars, Eduardo Chillida, Robert Colescott, Bruce Conner, Enrico David, Karon Davis, Hélène Delprat, Abigail DeVille, Jan Dibbets, Elliot Dubail, Marlene Dumas, VALIE EXPORT, Saul Fletcher, Llyn Foulkes, Kasia Fudakowski, Ellen Gallagher, Dominique Gonzalez-Foerster, Nancy Grossman, Philip Guston, Lauren Halsey, David Hammons, Duane Hanson, Georg Herold (→ Georg Herold im Kunstmuseum Bonn), David Hockney, Thomas Houseago, Arthur Jafa, Joan Jonas, Mike Kelley, Alice Kettle, Edward Kienholz & Nancy Reddin, Tetsumi Kudo, Deana Lawson, Bernd Lohaus, Lee Lozano, Markus Lüpertz, Paul McCarthy, Gustav Metzger (→ dOCUMENTA (13): Aktuelle Malerei – gegen Medienspezifität), Peter Mitchell, Henry Moore (→ Henry Moore. Atelier, Skulptur, Zeichnung), Otto Mühl, Rei Naito, Senga Nengudi, Meret Oppenheim, Nam June Paik, Solange Pessoa, Charles Ray, Auguste Rodin, Cameron Rowland, Betye Saar, Lorna Simpson, Ser Serpas, Daniel Steegmann Mangrané, Alina Szapocznikow, Henry Taylor, James “Son Ford” Thomas, Luc Tuymans, Gilberto Zorio.

Quelle: Punta della Dogana, Venedig

Untitled, 2000: Bilder

  • Llyn Foulkes, Deliverance, 2007 (Pinault Collection © Llyn Foulkes)

Beiträge zur zeitgenössischen Kunst

18. Juni 2024
Anselm Kiefer, Sternennacht, 2019, © Anselm Kiefer. Foto: Georges Poncet

Amsterdam | Van Gogh Museum + Stedelijk Museum: Anselm Kiefer Sag mir wo die Blumen sind | 2025

Sag mir wo die Blumen sind ist der Titel einer neuen, 24 Meter langen Installation von Anselm Kiefer im Stedelijk Museum Amsterdam. Neben den Werken aus der Sammlung ptäsentiert das Van Gogh Museum die langjährige Beziehung des Künstlers zu Vincent van Gogh. Außerdem arbeitet Kiefer an neuen Bildern mit Bezug zum Impressionisten.
18. Juni 2024
Franz Gertsch, Irène, 1980 (Olbricht Collection © Franz Gertsch)

Hamburg | Deichtorhallen: Franz Gertsch Geheimnisvoller Realismus im Großformat | 2024/25

Retrospektive zeigt Franz Gertschs geheimnisvollen Realismus im Großformat: ausgewählte Werke wichtige Stationen & wiederkehrende Themen.
16. Juni 2024
Miriam Cahn, o.t., Juni 1997, Detail, Öl auf Leinwand, 170 x 85 cm (Foto Heinz Pelz, Courtesy of Privatsammlung Deutschland/Frankreich)

Goslar | Mönchehaus Museum Goslar: Miriam Cahn Kaiserring der Stadt Goslar 2024 | 2024/25

Das Mönchehaus Museum Goslar widmet der Schweizer Malerin 2024/25 eine große Ausstellung, um ihr seit den 1970ern entwickeltes Werk zu würdigen.

Aktuelle Ausstellungen

14. Juni 2024

Hamburg | Hamburger Kunsthalle: William Blakes Universe Kritik und Vision | 2024

Blakes außergewöhnliche und überraschende Arbeiten verknüpfen seine Kritik an der damaligen Welt mit einer Vision von universeller Erlösung. Außerhalb Englands ist sein Werk noch immer wenig bekannt – seine mystischen Bilderwelten und seine (düsteren) literarischen Arbeiten finden bis heute einen Wiederhall in der Popkultur.
14. Juni 2024
Henri Cartier-Bresson, Hinter dem Gare Saint-Lazare, 1932 (© 2023 Henri Cartier-Bresson/Magnum Photos, courtesy Fondation Henri Cartier-Bresson, Paris)

Hamburg | Bucerius Kunst Forum: Henri Cartier-Bresson Watch! Watch! Watch! | 2024

Die erste Cartier-Bresson Retrospektive in Deutschland seit 20 Jahren bringt im Sommer 2024 Porträts bekannter Künstler:innen und Schauspieler:innen aber auch Menschen im Alltag nach Hamburg.
9. Juni 2024
Andy Warhol, Ladies and Gentlemen (Wilhelmina Ross), Acryl und Siebdruckfarbe auf Leinen, 1975 © 2024 The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, Inc. 2024 / Licensed by Artists Rights Society (ARS), New York / Mugrabi Collection

Berlin | Neue Nationalgalerie: Andy Warhol Velvet Rage and Beauty | 2024