0

Das Wiener Aquarell

Rudolf von Alt, Der Dachstein im Salzkammergut vom Vorderen Gosausee (Guckkastenblatt), Detail, 1840 (Albertina, Wien)

Rudolf von Alt, Der Dachstein im Salzkammergut vom Vorderen Gosausee (Guckkastenblatt), Detail, 1840 (Albertina, Wien)

Transparente Leichtigkeit, strahlende Farben und atmosphärische Wirkung sind die besonderen Qualitäten der Wiener Aquarellmalerei des 19. Jahrhunderts. Virtuose Stadtansichten und Landschaften, detailverliebte Porträts, Genrebilder und Blumenstücke bilden den reichen Motivschatz dieser Blüte der österreichischen Kunst.

Seinen Höhepunkt findet das Wiener Aquarell im Biedermeier: Jakob Alt, Matthäus Loder, Thomas Ender und Peter Fendi zählen zu den bedeutendsten Künstlern dieser Zeit.  Überragend sind auch die erlesenen Werke von Rudolf von Alt aus seiner mehr als siebzigjährigen Schaffenszeit. Seine meisterhaften Aquarelle behaupten sich vom Biedermeier bis zur Zeit der Secession um 1900. Die Ausstellung zeigt einen wahrhaften Bilderreigen von außerordentlicher Schönheit, der die hauseigenen Schätze sowie bedeutende Leihgaben präsentiert und den hohen Stellenwert des Wiener Aquarells für die Kunst des 19. Jahrhunderts eindrucksvoll belegt.

Quelle: Presetext

 

Das Wiener Aquarell: Bilder

  • Salomon Kleiner, Papageien, Affen und Damwild (Stecherzeichnungen ausländischer Tiere der Menagerie des Feldmarschalls Prinzen Eugen von Savoyen in Wien), 1732 (Albertina, Wien)
  • Carl Schütz, Der Stock im Eisen-Platz in Wien, 1779 (Albertina, Wien)
  • Lorenz Janscha, Kobenzl, um 1796 (Albertina, Wien)
  • Johann Knapp, Moosrose, um 1810 (Albertina, Wien)
  • Eduard Gurk, Das Kaiserhaus in Baden bei Wien (Guckkastenblatt), 1833 (Albertina, Wien)
  • Jakob Alt, Blick aus dem Atelier des Künstlers in der Alservorstadt gegen Dornbach (Guckkastenblatt), 1836 (Albertina, Wien)
  • Moritz Michael Daffinger, Bildnis Marianne Baronin Zois von Edelstein, in weißem Kleid, in einem roten Fauteuil sitzend, eine weiße Rose im Haar, um 1840 (Albertina, Wien)
  • Moritz Michael Daffinger, Vierblättrige Einbeere, um 1840 (Albertina, Wien)
  • Matthäus Loder, Wasserfälle im Tischlerkar bei Gastein, 1827 (Privatbesitz)
  • Ferdinand Georg Waldmüller, Früchtestillleben mit Papagei, 1831 (Albertina, Wien)
  • Thomas Ender, Großglockner mit Pasterze, 1832 (Privatbesitz)
  • Peter Fendi, Die Prinzessinnen Elise und Fanny Liechtenstein mit ihrer Erzieherin, 1838 (Albertina, Wien)
  • Rudolf von Alt, Der Dachstein im Salzkammergut vom Vorderen Gosausee (Guckkastenblatt), 1840 (Albertina, Wien)
  • Carl Schindler, Am Tanzboden, 1840 (Albertina, Wien)
  • Rudolf von Alt, Blick auf Dürnstein in der Wachau, 1842 (Albertina, Wien)
  • August Xaver Karl von Pettenkofen, „Zigeunerlager“, 1855, Albertina, Wien)
  • Anton Romako, Tiger, 1870 (Albertina, Wien)
  • Rudolf von Alt, Blick in die Alservorstadt, 1872 (Albertina, Wien)
  • Rudolf von Alt, Das Anlauftal bei Gastein, 1893 (Albertina, Wien)
Alexandra Matzner
Gründerin von ARTinWORDS * 1974 in Linz, Studium der Kunstgeschichte, Geschichte und Romanistik in Wien und Rom. Seit 1999 Kunstvermittlerin in Wien, seit 2004 Autorin für verschiedene Kunstzeitschriften. Jüngste Publiktionen entstanden für das Kunsthaus Zürich, Schirn Kunsthalle Frankfurt, Albertina und Belvedere in Wien.