Abonnieren Sie den 14-tägigen Kunst-Newsletter

Jeden zweiten Dienstag direkt in Ihre Mailbox zugestellt, bietet der ARTinWORDS Newsletter die wichtigsten Informationen zu aktuellen Ausstellungen, kommenden Ausstellungseröffnungen und Neuigkeiten aus der Kunstwelt. Alexandra Matzner und ihr Team suchen aus der schier unüberschaubaren Vielzahl an Ausstellungen die besten aus. ARTinWORDS stellt Künstlerinnen und Künstler vor, das Redaktionsteam führt auch Gespräche mit Persönlichkeiten aus der Kunstwelt. Immer topinformiert mit dem ARTinWORDS Newsletter!

Hinterlassen Sie uns Ihren Namen und Ihre Email-Adresse:




Wenn Sie den ARTinWORDS Newsletter weiterhin erhalten wollen, lassen Sie es uns wissen: redaktion@artinwords.de

Falls Sie sich entscheiden sollten, den ARTinWORDS Newsletter nicht mehr abonnieren zu wollen, nutzen sie die Möglichkeit den Newsletter abzubestellen. Dafür gehen Sie im nächsten Newsletter an das Ende des Mails und melden sich ab.

Aktuelle Ausstellungen

24. April 2021
Yayoi Kusama: Eine Retrospektive, Installationsansicht, 2021, Gropius Bau, (c) Foto: Luca Girardini

Berlin | Gropius Bau: Yayoi Kusama Yayoi Kusama in Berlin zeigt einen Überblick über 70 Jahre Kunst

Yayoi Kusama zählt zu den bedeutendsten Künstlerinnen der Gegenwart – nicht nur in Japan. Der Gropius Bau widmet im Herbst 2020 Kusama die erste umfassende Retrospektive in Deutschland, die einen Überblick über sämtliche Schaffensperioden der letzten siebzig Jahre bietet und neben aktuellen Gemälden einen neuen Infinity Mirrored Room und Installation der Künstlerin umfasst.
14. April 2021
Krefeld, Haus Lange, Lehmbruck-Kolbe-Mies van der Rohe

Krefeld | Haus Lange: Lehmbruck – Kolbe – Mies van der Rohe Künstliche Biotope der 1920er Jahre

Seit den 1920er Jahren fügte Ludwig Mies van der Rohe (1886–1969) figürliche Plastiken von Wilhelm Lehmbruck (1881–1919) und Georg Kolbe (1877–1947) in seine Gebäude ein. Erstmals treffen die drei herausragenden Künstler im Haus Lange in Krefeld in einer Ausstellung aufeinander.
28. März 2021
Serge Poliakoff (Chemnitz)

Chemnitz | Museum Gunzenhauser: Serge Poliakoff Abstraktion aus dem Paris der Nachkriegszeit

Serge Poliakoff (1899–1969) ist einer der wichtigsten Künstler in der Sammlung Dr. Alfred Gunzenhauser. Anhand von zehn Gemälden aus der Sammlung Gunzenhauser zeigt die Ausstellung in Kombination mit internationalen Leihgaben die künstlerische Entwicklung Poliakoffs. Die Präsentation schlägt dabei einen Bogen von den noch gegenständlichen Anfängen bis hin zu seiner unverkennbaren abstrakten Ausdrucksweise.