0

Genua | Palazzo Ducale: M.C. Escher

Maurits Cornelis Escher, Hand mit reflektierender Kugel, Detail, 1935, Lithografie, 31,1x21,3 cm (Niederlande, Escher Foundation Collection, alle M.C. Escher Werke © 2021 The M.C. Escher Company The Netherlands. Alle Rechte vorbehalten, www.mcescher.com)

Maurits Cornelis Escher, Hand mit reflektierender Kugel, Detail, 1935, Lithografie, 31,1 x 21,3 cm (Niederlande, Escher Foundation Collection, alle M.C. Escher Werke © 2021 The M.C. Escher Company The Netherlands. Alle Rechte vorbehalten, www.mcescher.com)

Im Herbst/Winter 2021/22 ist im Palazzo Ducale in Genua die größte und umfassendste Einzelausstellung des niederländischen Genies Maurits Cornelis Escher zu sehen. M.C. Escher gehört heute zur den beliebtesten Künstlern der Welt. Seine unmöglichen Welten gehören zum kollektiven Gedächtnis und machen ihn zu einer wahren Ikone der Welt der modernen Kunst. Mit über 200 Werken und seinen repräsentativsten Werken wie „Hand mit spiegelnder Kugel“ (1935), „Unionsbindung“ (1956), „Metamorphose II“ (1939), „Tag und Nacht“ (1938) und der Reihe „Emblemata“ zeigt die Ausstellung in acht Kapiteln einen Überblick über Eschers gesamtes und umfangreiches künstlerisches Schaffen.

Zum ersten Mal kann das Publikum in Genua in das bildliche Universum M.C. Eschers durch immersive Räume und unmögliche Strukturen eintauchen. Diese werden mit Werken großer visionärer Künstler wie Giovanni Battista Piranesi (1720–1778) und Victor Vasarely (1906–1997) verglichen.

Mathematik, Natur, Natur und Design, die Escher-Ausstellung ist ein einzigartiges Ereignis, um einen unruhigen Künstler näher kennenzulernen, ein zurückhaltender Charakter, aber zweifellos genial und aktiv an vielen prospektiven, geometrischen und kompositorischen Paradoxien arbeitend. Seine Werke basieren auf gewitzten Strukturen, die bis heute Generationen von Künstlerinnen und Künstlern in allen Bereichen inspirieren.

Die Ausstellung wurd von der Palazzo Ducale Fondazione per la Cultura und Arthemisia in Zusammenarbeit mit der M.C. Escher Foundation organisiert. Kuratiert von Mark Veldhuysen, CEO der M.C. Escher Company, und Federico Giudiceandrea, einem der weltweit führenden Escher-Experten.

M.C. Escher: Bilder

  • Maurits Cornelis Escher, Hand mit reflektierender Kugel, 1935, Lithografie, 31,1x21,3 cm (Niederlande, Escher Foundation Collection, alle M.C. Escher Werke © 2021 The M.C. Escher Company The Netherlands. Alle Rechte vorbehalten, www.mcescher.com)
  • Maurits Cornelis Escher, Metamorphose II, 1939, Holzschnitt, 19,2x389,5 cm (Niederlande, Escher Foundation Collection, alle M.C. Escher Werke © 2021 The M.C. Escher Company. Alle Rechte vorbehalten, www.mcescher.com)
Maurits Cornelis Escher, Metamorphose II, 1939, Holzschnitt, 19,2x389,5 cm (Niederlande, Escher Foundation Collection, alle M.C. Escher Werke © 2021 The M.C. Escher Company. Alle Rechte vorbehalten, www.mcescher.com)

Aktuelle Ausstellungen

14. November 2021
Neue Nationgalerie, leere Halle © Staatliche Museen zu Berlin, / Marcus Ebener

Berlin | Neue Nationalgalerie: Barbara Kruger Neue Schrift-Installation für den Mies van der Rohe-Pavillon 2022

Aus der Fene unsichtbar und im Gebäude als schwarz, weiß und roter Schriftzug am Boden deutlich erkennbar - so plant Barbara Kruger ihre Intervention im berühmten Spätwerk von Mies van der Rohe in Berlin.
14. November 2021
Tony Cragg, Deep Early Form, 2003, Bronze patiniert (ALBERTINA, Wien – Familiensammlung Haselsteiner © Bildrecht, Wien, 2021)

Wien | Albertina: Tony Cragg Skulpturen und Zeichnungen des Bildhauers

14. November 2021
Diane Arbus, um 1968

Humlebæk | Louisiana Art Museum: Diane Arbus

Erste groß angelegte Retrospektive zur Fotografin Diane Arbus (1923–1971) in Skandinavien: Menschlichkeit und Entwicklung zur Künstlerin in 15-jährigem Werk entdecken.
14. November 2021
Jeanne Mammen, Sterbender Krieger, Detail, 1942

Frankfurt | Schirn: Kunst für Keinen. 1933–1945 Verfemte Künstler:innen unter der NS-Herrschaft

Die SCHIRN beleuchtet in der Ausstellung mit individuellen Fallbeispielen und etwa 150 Gemälden, Skulpturen, Zeichnungen und Fotografien die Widersprüchlichkeit der Zeit zwischen 1933 und 1945.
14. November 2021
Kunstjahr 2027: Jubiläen, Geburts- und Todestage, Hommagen

Kunstjahr 2027: Jubiläen, Geburts- und Todestage, Hommagen Welchen Künstlern und Künstlerinnen gedenken wir 2027?

Hier findest du eine Liste mit den runden Geburts- und Todestagen der wichtigsten Künstler:innen, die sich im Jahr 2017 jähren.
13. November 2021
Kunstjahr 2026: Jubiläen, Geburts- und Todestage, Hommagen

Kunstjahr 2026: Jubiläen, Geburts- und Todestage, Hommagen Welchen Künstlern und Künstlerinnen gedenken wir 2026?

Das Kunstjahr 2026 wird von runden (und halbrunden) Geburts- und Todestagen geprägt werden. Einige davon sind in den Ausstellungsprogrammen der großen Museen wiederzufinden.