0

London | National Gallery: Bellotto. Festung Königstein

Bernardo Bellotto, Festung Königstein: Hof mit Brunnenhaus, Detail, 1756–1758, Öl/Lw, 133.9 × 238 cm (Manchester Art Gallery © Manchester Art Gallery, UK / Bridgeman Images)

Bernardo Bellotto, Festung Königstein: Hof mit Brunnenhaus, Detail, 1756–1758, Öl/Lw, 133.9 × 238 cm (Manchester Art Gallery © Manchester Art Gallery, UK / Bridgeman Images)

Erstmals seit 250 Jahren sind fünf Ansichten der Festung Königstein wiedervereint. Bernardo Bellotto (1722–1780) malte sie auf dem Höhepunkt seiner Karriere, als er Hofmaler in Dresden war. Einst zugunsten seines berühmteren Onkels und Malers Canaletto (Giovanni Antonio Canal) übersehen, gilt Bellotto heute als eine der markantesten Künstlerpersönlichkeiten seiner Zeit. Diese Ausstellung beleuchtet den Erwerb der National Gallery von 2017, „Die Festung Königstein vom Norden“ (1756–1758) – die erste deutsche Ansicht aus dem 18. Jahrhundert in der Sammlung.

August III. (1696–1763), Kurfürst von Sachsen und König von Polen, gab diese fünf Gemälde um 1756 als Teil einer größeren Serie von 30 Ansichten Dresdens und seiner Umgebung in Auftrag. Bellotto erhielt 1758 eine Bezahlung für die Bilder. Obwohl er sie fertigstellte, wurden sie mit ziemlicher Sicherheit aufgrund der Eskalation des Siebenjährigen Krieges nie an den Kurfürsten geliefert.

Alle fünf Ansichten der Festung Königstein wurden wahrscheinlich zu Bellottos eigenen Lebzeiten nach Großbritannien verkauft und waren bis 1991 in drei verschiedenen britischen Sammlungen zu finden. Heute befindet sich „Die Festung Königstein vom Süden“ in The Derby Collection, Knowsley Hall, Merseyside (die Sammlung, aus der auch die eigene Ansicht der National Gallery stammte), „Festung Königstein vom Nordwesten“ befindet sich in der National Gallery of Art, Washington DC, und sowohl „Die Festung Königstein: Hof mit dem Brunnenhaus“ als auch „Die Festung Königstein:  Hof mit der Magdalenenburg“ befinden sich in der Manchester Art Gallery.

Die Festung Königstein liegt etwa 25 Meilen südöstlich von Dresden. Sie erscheint weitgehend unverändert aus Bellottos eigener Zeit. Die fünf Gemälde – jeweils 2,5 Meter breit – zeigen die alte Festung sowohl von außen als auch von innen. Bernardo Bellotto gelingt es, sowohl das Drama als auch die Details dieses Kommandoplatzes einzufangen. Man kann die scharfen, eckigen Formen der Festung erkennen, aber auch die bröckelnden Steinmauern, winzige Soldaten auf den Wällen und Frauen, die im Hof waschen. Der Alltag im Inneren steht im Kontrast zur pittoresken Umgebung der Festung.

Bernardo Bellotto wendete seine Kenntnisse und venezianische Ausbildung auf höchst originelle Panoramadarstellungen Nordeuropas an und nahm die Tradition der Vedutenmalerei in eine völlig neue Richtung. Die Werke zeigen alle seine herausragende Technik und innovative Herangehensweise, einschließlich der Verwendung einer Camera Obscura – dem Vorläufer moderner Kameras –, die Bellotto half, seine Kompositionen bis ins kleinste Detail zu planen.

Kuratiert von Letizia Treves, National Gallery James und Sarah Sassoon Kuratorin für spätere italienische, spanische und französische Gemälde des 17. Jahrhunderts.
Zweite Station der Ausstellung ist in die Manchester Art Gallery (20.11.2021–27.2.2022).
Quelle: The National Gallery of Art, London

Bernardo Bellotto. Ansichten von Königsstein: Bilder

  • Bernardo Bellotto, Festung Königstein von Nord-West, 1756–1758, Öl/Lw, 133 × 235.7 cm (National Gallery of Art, Washington, Courtesy National Gallery of Art, Washington)
  • Bernardo Bellotto, Festung Königstein vom Norden, 1756-1758, Öl/Lw, 132.1 × 236.2 cm (© The National Gallery, London, Bought with the support of the American Friends of the National Gallery, The National Gallery Trust, the Estate of Mrs Madeline Swallow, Art Fund (with a contribution from The Wolfson Foundation), Howard and Roberta Ahmanson, The Deborah Loeb Brice Foundation, Mrs Mollie W. Vickers, The Manny and Brigitta Davidson Charitable Foundation, The Sackler Trust and through private appeal, 2017)
  • Bernardo Bellotto, Festung Königstein: Hof mit Brunnenhaus, 1756–1758, Öl/Lw, 133.9 × 238 cm (Manchester Art Gallery © Manchester Art Gallery, UK / Bridgeman Images)
  • Bernardo Bellotto, Festung Königstein von Süd-West, 1756–1758, Öl/Lw, 133.9 x 238 cm (The Earl of Derby, Knowsley Hall, Reproduced courtesy of the Rt Hon. The Earl of Derby / Photo: © Christie’s Images Limited)

Weitere Beiträge zu Bernardo Bellotto

20. Oktober 2022
Bernardo Bellotto gen. Canaletto, Die Kirche SS. Giovanni Paolo und die Scuola di San Marco in Venedig, 1740, Feder, braune Tinte über Bleistift (Hessisches Landesmuseum Darmstadt)

Darmstadt | Hessisches Landesmuseum: Bernardo Bellotto Zeichnungen Veduten italienischer Städte | 2022

In der Darmstädter Ausstellung werden Bellottos Zeichnungen aus seiner Zeit in Italien - mit einem Fokus auf Venedig, Rom, Padua und Verona- durch einen Ausblick auf Bellottos Dresdner Schaffensperiode ergänzt. Seit 1829 befindet sich knapp die Hälfte aller erhaltenen Zeichnungen Bellottos in Hessen, ergänzt durch über 30 Radierungen seiner Veduten von Dresden, Pirna und Königstein.
21. Mai 2022
Bernardo Bellotto, Dresden vom rechten Elbufer unterhalb der Augustusbrücke, Detail, 1748 (© Gemäldegalerie Alte Meister, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Foto: Estel/Klut)

Dresden | Zwinger: Bernardo Bellotto Zauber des Realen am sächsischen Hof

Diese monografische Ausstellung feiert den venezianischen Künstler Bernardo Bellotto (1722–1780) anlässlich seines 300. Geburtstags: Architektur, Alltag und Repräsentation der sächsischen Residenzstadt sowie der Stadt Pirna und der Festungen Sonnenstein und Königstein.
1. März 2022

Wien | Gartenpalais Liechtenstein: Joseph Wenzel und seine Kunst Treuer Fürst: Kunstsammler, Diplomat, Stratege | 2022

Die Fürstlichen Sammlungen widmen aus Anlass seines 250. Todestages im Gartenpalais Liechtenstein eine Sonderausstellung, die Fürst Joseph Wenzel I. von Liechtenstein als Kunstsammler, Diplomat und Stratege würdigt (freier Eintritt).

Aktuelle Ausstellungen

18. November 2022
Constant, Fantastische Tiere, 1947, Öl auf Leinwand (Kunsten Museum of Modern Art Aalborg. Foto Niels Fabaek)

Mannheim | Kunsthalle Mannheim: Becoming CoBrA Anfänge einer europäischen Kunstbewegung | 2022/23

Mit der Ausstellung „Becoming CoBrA. Anfänge einer europäischen Kunstbewegung“ nimmt die Kunsthalle Mannheim die bis in die 1930er Jahre zurückreichenden Ursprünge einer der einflussreichsten Avantgarde-Gruppen im 20. Jahrhundert in den Blick.
18. November 2022
Max Ernst, Die Versuchung des Heiligen Antonius, 1945 (Lehmbruck Museum, Duisburg © VG Bild-Kunst, Bonn 2022, Foto: Bernd Kirtz)

Duisburg | Lehmbruck Museum: Surreale Welten Sammlungspräsentation mit Rätsel und Fantasie | 2022/23

Mit Meisterwerken von Künstlern wie Max Ernst, Salvador Dalí und René Magritte zeigt die Sammlungspräsentation ausgewählte Werke, die uns mit psychologisch aufgeladenen, verrätselten Darstellungen und fantasievollen Objekten magische Welten eröffnen.
18. November 2022
Refik Anadol. Unsupervised MoMA 2022

New York | MoMA: Refik Anadol Unsupervised | 2022/23

Refik Anadols „Unsupervised“ ist eine Meditation über Technologie, Kreativität und moderne Kunst. Anadol trainierte eine ausgeklügelte KI, um die öffentlich zugänglichen Daten der MoMA-Sammlung neu zu interpretieren.