0

Chicago | Art Institute of Chicago: The Obama Portraits Kehinde Wileys und Amy Sheralds offizielle Bildnisse des Präsidentenpaars

Kehinde Wiley, Barack Obama & Amy Sherald, Michelle LaVaughn Robinson Obama, 2018 (National Portrait Gallery, Smithsonian Institution)

Kehinde Wiley, Barack Obama & Amy Sherald, Michelle LaVaughn Robinson Obama, 2018 (National Portrait Gallery, Smithsonian Institution)

Im Sommer 2021 zeigt das Art Institute of Chicago zwei renommierte Porträts in seinen Galerien: Kehinde Wileys Porträt von Präsident Barack Obama und Amy Sheralds Bildnis von der First Lady Michelle Obama.

Die Obama-Porträts sind eine Leihgabe der Smithsonian National Portrait Gallery und kommen nach Chicago, das die erste Station einer Fünf-Städte-Tour ist. Als langjähriges Zuhause der Familie hat Chicago eine einzigartige Verbindung zu den Obamas, ebenso wie das Art Institute. Die First Lady erinnert sich an häufige Besuche mit ihrer Familie, als sie in South Side aufwuchs. Das erste Treffen des Paares fand im Art Institute of Chicago statt.

Die Porträts zeigen nicht nur ein Paar, das Geschichte schrieb, sondern wurden auch von bahnbrechenden Künstlerinnen geschaffen: Kehinde Wiley und Amy Sherald sind die ersten Afroamerikanerinnen, die von der National Portrait Gallery beauftragt wurden, offizielle Porträts eines Präsidenten und einer First Lady zu machen. Wiley entschied sich, Präsident Obama vor einen Hintergrund von Blumen mit besonderer Bedeutung zu setzen. Chrysanthemen sind die offiziellen Blumen von Chicago. Amy Sherald fing die First Lady auf hellblauem Boden ein. Auch sie sitzt und blickt die Betrachter*innen direkt an.

Die Obama Portraits Tour

Die Obama Portraits Tour führt von Juni 2021 bis Mai 2022 durch fünf Städte: vom Art Institute of Chicago, zum Brooklyn Museum, zum LACMA, zum High Art Museum und zum Museum of Fine Arts in Houston. Sie wird voraussichtlich Millionen von Menschen erreichen, die sonst möglicherweise nicht die Möglichkeit haben, diese bemerkenswerten Gemälde zu sehen.

Bilder

  • Kehinde Wiley, Barack Obama, 2018 (National Portrait Gallery, Smithsonian Institution. The National Portrait Gallery is grateful to the following lead donors: Kate Capshaw and Steven Spielberg; Judith Kern and Kent Whealy; Tommie L. Pegues and Donald A. Capoccia. © 2018 Kehinde Wiley)
  • Amy Sherald, Michelle LaVaughn Robinson Obama, 2018 (National Portrait Gallery, Smithsonian Institution. The National Portrait Gallery is grateful to the following lead donors: Kate Capshaw and Steven Spielberg; Judith Kern and Kent Whealy; Tommie L. Pegues and Donald A. Capoccia)

Aktuelle Ausstellungen

14. Februar 2021
Helmar Lerski, Metamorphosis, 885, 1935–1936, Silbergelatinepapier (ALBERTINA, Wien)

Wien | Albertina: Faces. Die Macht des Gesichts Fotografierte Gesichter der Weimarer Republik

Ausgehend von Helmar Lerskis herausragender Fotoserie „Metamorphose - Verwandlungen durch Licht“ (1935/36) präsentiert die Ausstellung „Faces” Porträts aus der Zeit der Weimarer Republik.
2. Februar 2021
Rudolf Wacker, Stillleben mit Puppe und Hund, Detail, um 1923 (© Leopold Privatsammlung, Foto: Leopold Museum, Wien/Manfred Thumberger)

Wien | Leopold Museum: 11 österreichische Maler der Ersten Republik „Menschheitsdämmerung. Zwischen lyrischer Empfindsamkeit und sachlicher Weltauffassung“

Alfons Walde, Albin Egger-Lienz, Anton Kolig, Herbert Boeckl, Gerhart Frankl, Anton Faistauer, Josef Dobrowsky, Hans Böhler, Alfred Wickenburg, Rudolf Wacker und Sergius Pauser kennzeichnen den Pluralismus zwischen einem zurückhaltenden, von Innerlichkeit geprägten, expressiven Kolorismus und einer vom nüchternen Blick auf die Dingwelt geleiteten Neuen Sachlichkeit.
10. Januar 2021
Gerhard Richter, 28.2.2020, Detail, Bleistift und Ölkreide, 27 x 40 cm (22102020)

München | Pinakothek der Moderne: Gerhard Richter. Zeichnungen 54 Zeichnungen 3 Graue Spiegel 1 Kugel

In enger Zusammenarbeit mit dem Kurator für Gegenwartskunst des Museums wird Gerhard Richter zwei Suiten seiner jüngst entstandenen Zeichnungen in einer radikalen Rauminszenierung präsentieren.
7. Dezember 2020
William Kentridge, Shadow Procession, 1999, Video (VHS-Kassette) (ALBERTINA, Wien)

Wien | Albertina: Schwarz Weiß & Grau Großformatige Kohle- und Bleistiftzeichnungen aus der Sammlung

In der Propter Homines Halle zeigt die Albertina in beeindruckenden Künstlerräumen großformatige Werke aus der eigenen Sammlung.
29. November 2020
Franz von Defregger, Das Letzte Aufgebot, Detail, 1874, Öl auf Leinwand, 139 x 191 cm (Wien, Belvedere © Belvedere, Wien, Foto: Johannes Stoll)

Innsbruck | Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum: Defregger „Mythos - Missbrauch – Moderne“: Tiroler „Bauernmaler“ zwischen Tradition und Avantgarde

Das Tiroler Landesmuseum FCerdinandeum wagt einen neuen Blick auf den als „Bauernmaler“ verschrienen Künstler. Neben bekannten Hauptwerken sind erstmals Arbeiten des „unbekannten Defregger“ ausgestellt: Aktdarstellungen, Porträts von Menschen aus fremden Kulturen und impressionistisch anmutende Landschaften.
6. November 2020
William Kentridge, Espagne Ancienne (Porter with Dividers), 2005, Tapestry © William Kentridge

Hamburg | Deichtorhallen: William Kentridge Why Should I Hesitate: Putting Drawings To Work

Die Ausstellung „Why Should I Hesitate: Putting Drawings To Work“ bietet einen umfassenden Überblick über das Werk Kentridges. Gezeigt werden Werke aus über 40 Jahren künstlerischer Produktion.