0

dOCUMENTA (13) Kunst und Naturwissenschaft Das war die dOCUMENTA (13) in 12 Kapiteln - Teil 8

Anri Sala, Clocked Perspective, Installation in der Karlsaue, Fernblick, Foto: Alexandra Matzner.

Anri Sala, Clocked Perspective, Installation in der Karlsaue, Fernblick, Foto: Alexandra Matzner.

Als einziger Österreicher vertritt der Quantenphysiker Anton Zeilinger (* 1945) die Alpenrepublik mit Versuchsanordnungen zur „Teleportation“ einzelner Photonen. Grund für die Einladung an den Naturwissenschaftler dürfte sein, dass seine Überlegungen und Experimente zu Lichtteilchen die zukünftige Definition, was Realität sein könnte, beeinflussen werden.

Leichter verständlich als die Versuche Zeilingers ist das Licht-Objekt von Attila Csörgő (* 1965). In der „Quadratur des Kreises“ beweist der Ungar in der Karlsaue mit einem seiner selbstgebauten Maschinen, dass der Schatten eines Kreises wirklich ein Quadrat sein kann (zumindest wenn die Abstrahlung des Leuchtmittels nach oben durch einen vierpassförmigen „Deckel“ wieder zurückgelenkt wird).

 

 

Mark Dion (* 1961) hat mit der sog. „Holzbibliothek / Xylothek“ des Carl Schildbach (um 1730-1817) einen wichtigen naturkundlichen Sammlungsbestand des Ottoneums aus dem Zeitalter der Aufklärung bearbeitet. Er entwarf nicht nur mit einem sechseckigen Eichenholzkabinett eine neue Präsentationsarchitektur für die 530 erhaltenen Baum-Bücher, sondern erweiterte den Bestand um sechs zusätzliche Objekte. Die Baum-Bücher sind aus Holz gefertigt, tragen „Buchrücken“ aus Rinde, sind beschriftet und mit Erklärungen versehen und mit dreidimensionalen Darstellungen der Lebenszyklen der Bäume gefüllt. Die neuen „Bände“ sind der Eiche und fünf Baumarten aus den bislang fehlenden fünf Kontinenten gewidmet.

Mit einem Werk aus dem Astronomisch-Physikalischen Kabinett in der Orangerie beschäftigte sich Anri Sala (* 1974) für seinen Betrag zur dOCUMENTA (13). Ein 1825 von G. Ulbricht geschaffenes Gemälde zeigt eine Schlossansicht, bei der eine echte Uhr eingelassen ist. Diese Bilderuhr, typisch für das Biedermeier, setzt Anri Sala in eine überdimensionale Uhr in der Karlsaue um, deren Zeit durch ein Teleskop in der Orangerie abgelesen werden kann.

 

 

Teil 1: dOCUMENTA (13): Raumfragen
Teil 2: dOCUMENTA (13): Themenfelder
Teil 3: dOCUMENTA (13): Kunst und ihre politische Verantwortung
Teil 4: dOCUMENTA (13): Kunst und der Umgang mit Geschichte
Teil 5: dOCUMENTA (13): Kassel und Afghanistan
Teil 6: dOCUMENTA (13): Kassel und Australien
Teil 7: dOCUMENTA (13): Historische Wurzeln aktueller Kunst
Teil 9: dOCUMENTA (13): Aktuelle Malerei – oder gegen jede Art von Medienspezifität
Teil 10: dOCUMENTA (13): Kunst und Ökologie
Teil 11: dOCUMENTA (13): Künstler und Schamanismus
Teil 12: dOCUMENTA (13): „Realität“ und ihre mediale Vermittlung

Alexandra Matzner
Gründerin von ARTinWORDS * 1974 in Linz, Studium der Kunstgeschichte, Geschichte und Romanistik in Wien und Rom. Seit 1999 Kunstvermittlerin in Wien, seit 2004 Autorin für verschiedene Kunstzeitschriften. Jüngste Publiktionen entstanden für das Kunsthaus Zürich, Schirn Kunsthalle Frankfurt, Albertina und Belvedere in Wien.