0

curated by_2018 VIENNALINE: Wo stehst du Wien?

Im zehnten Jahr des Festivals curated by steht die Stadt Wien selbst im Fokus. Das vielseitige Programm der teilnehmenden Galerien im Rahmen des Festivals setzt sich aus verschiedenen Blickpunkten mit Wien auseinander: Der Aufklärungsoptimismus, die politische Lage, die Wege der Wahrnehmung, ihre Kontraste, das Leben zwischen Barock und Heute, die kulturell gefestigte Ost-West-Brücke, das Lokale im Globalen und auch das Imaginäre an sich sind die prägenden Komponenten dieser Stadt.

Teilnehmende Galerien, eingeladene Kurator_innen und Künstler_innen

Charim Galerie Wien: Compositions curated by Rebecca Lamarche-Vadel & Thomas Jeppe

Checkit!, Tatjana Danneberg, Ines Doujak, Lukas Gansterer, Kiki Kogelnik, Amelie Lagrange, Udo Proksch, Ashley Hans Scheirl, Bernhard Willhelm, Bernhard Willhelm & Jutta Kraus, Reece York

 

Crone Wien: Now Forever curated by Mark Rappolt, Croy Nielsen curated by Saim Demircan

Heman Chong, Valie Export, Josef Hoffmann, Mark Manders, Djordje Ozbolt, Paul Poet, Egon Schiele, Christoph Schlingensief, Anna Witt, Ming Wong, Nil Yalter

 

Croy Nielsen: All’estero & Dr K. Takes the Waters at Riva: Version B curated by_SAIM DEMIRCAN

Marc Camille Chaimowicz, Whitney Claflin, Oliver Croy & Oliver Elser, Stephan Dillemuth, Georgia Gardner Gray, Rochelle Goldberg, Philipp Gufler, Ernst Herbeck, Tess Jaray, Martin Kippenberger (→ Martin Kippenberger: XYZ), Nick Mauss, Marina Sula, Mark Van Yetter, Dario Wokurka, Miriam Yammad

 

Galerie Nathalie Halgand: Could you visit me in dreams? curated by Attilia Fattori Franchini

Darren Bader, Noah Barker, Tony Cokes, Nik Geene, Michèle Graf & Selina Grüter, Luchita Hurtado, Gili Tal

 

Galerie Ernst Hilger: How Banal Is Evil? curated by Katarzyna Uszynska

Tania Bruguera, Maria Bussmann, Alfred Hrdlicka (→ Alfred Hrdlicka. Der Titan), Sigalit Landau, Mikołaj Małek

 

Galerie Martin Janda: Cream Cheese and Pretty Ribbons! curated by Latitudes (Max Andrews & Mariana Cánepa Luna)

David Bestué, Sean Lynch, Eulàlia Rovira & Adrian Schindler, Batia Suter

 

Georg Kargl Fine Arts: VIENNA TRANSIT curated by Wolfgang Kos

Jitka Hanzlová, Anna Jermolaewa, David Maljković, Yves Mettler, Milan Mladenovic, Christian Philipp Müller, Roman Ondák, Zara Pfeifer, Gerwald Rockenschaub, Sue Williams

 

Knoll Galerie Wien: ZEITGEISTLOS curated by Eszter Lázár & Edina Nagy

Ádám Albert, Form Future: Kim Dotty Hachmann, Steffi Simmen, Awel Korbus, Svätopluk Mikyta, Lada Nakonechna, Kay Walkowiak, Zorka Wollny

 

Christine König Galerie: SPEAK IN ORDER THAT I MAY SEE YOU OR WHISTLE AND I’LL COME TO YOU curated by Daniel Muzyczuk

Félicia Atkinson, David Grubbs, Susan Howe, Gerhard Rühm, Toni Schmale, Zorka Wollny

 

Krinzinger Projekte: THE THIRTIETH YEAR curated by Jérôme Sans

:Mentalklinik: Yasemin Baydar & Birol Demir, Monica Bonvicini, Mircea Cantor, Leandro Erlich, Gregor Hildebrandt, Mika Rottenberg

 

Krobath Wien: MILIEU curated by Mirjam Thomann & Jenni Tischer

Katharina Aigner, Maria Eichhorn, Hannah Höch, Stephanie Taylor, Mirjam Thomann, Jenni Tischer, Titre Provisoire: Cathleen Schuster & Marcel Dickhage, Marina Vishmidt

 

Galerie Emanuel Layr: ELEVATIONS curated by Robert Müller

Monika Baer, Merlin Carpenter, Anne R. Dick, Ilya Lipkin, Hans-Christian Lotz, Birgit Megerle, John Miller, Gerwald Rockenschaub, Georgia Sagri, Jack Smith, Tanja Widmann, Heimo Zobernig

 

Mario Mauroner Contemporary Art Vienna: VIENNALINE curated by Lóránd Hegyi

Kendell Geers, Ugo Giletta, Marine Joatton, Michelangelo Pistoletto, Bernardí Roig, José María Sicilia, Barthélémy Toguo, Sandra Vásquez de la Horra, Fabien Verschaere

 

Galerie Meyer Kainer curated by Melanie Ohnemus

 

Galerie nächst St. Stephan Rosemarie Schwarzwälder: PANTA RHEI curated by Julia Garimorth

Sheila Hicks, Judit Reigl

 

Galerie Raum mit Licht: The Day Before Yesterday curated by Franziska Lesák

Iris Andraschek, František Lesák, Petra Maitz, Desiree Palmen, Klaus Pamminger & Ruth Beckermann, Roman Pfeffer, Goran Rebić, Paul Rosdy, Andrea van der Straeten, Arye Wachsmuth, Simon Wachsmuth, Georg Wasner

 

Gabriele Senn Galerie: Performance – The Body as a Continuum in Art curated by Georg Elben

Cäcilia Brown, Kerstin von Gabain, Kathi Hofer, Natalia LL, Marko Lulić, Johanna Reich, Elfie Semotan, Ene-Liis Semper, Marina Sula, Jaan Toomik, Paul Wiersbinski

 

Galerie Steinek: CONCRETE – WOMAN curated by Gerald Matt

Magda Csutak, Inge Dick, Dóra Maurer, Helga Philipp (→ Op-Art und Konkrete Kunst in Wien), Beverly Piersol, Eugen Gomringer

 

Sophie Tappeiner: The Share of Opulence; Doubled; Fractional curated by Cédric Fauq

Kobby Adi, Minia Biabiany, Lewis Hammond, Candice Lin & Patrick Staff, Olu Ogunnaike, Julie Villard & Simon Brossard, Dominique White

 

Galerie Elisabeth & Klaus Thoman: vienna waits for you – take care! curated by Markus Mittringer

Adolf Loos, Franz West, Franz Koglmann, Wilhelm Gaube, Max Weiler (→ Max Weiler. Die Natur der Malerei), Herbert Brandl, Arnulf Rainer (→ Arnulf Rainer), Molto Brutto (Gunter Damisch. MACRO. MICRO, Rockenschaub, Danner, Grohs, Kunzmann), Gerwald Rockenschaub, Rudi Molacek, Hans Weigand, Raymond Pettibon, Birgit Jürgenssen, Bruno Gironcoli, Hermann Leopoldi, Roland Rainer, Franz Graf, Ossi Oberhuber, Zenita Komad, Walter Pichler, Markus Mittringer, Otto Zitko, Thomas Locher, Inge Morath, John M Armleder, Regine Hendrich, Michael Kienzer

 

Galerie Hubert Winter curated by Lorenzo Giusti

Simone Fattal, Francesco Gennari

Beiträge zur zeitgenössischen Kunst

11. September 2018
Sean Scully, Landline Bend Triptych, Detail, 2017, Öl/Aluminium, 3-teilig, je 215,9 × 190,5 cm (Privatsammlung © Sean Scully, Foto: Robert Bean)

Sean Scully: Landline Meer, Horizont und Himmel ineinander verwoben

Was 2014/15 als Projekt für Venedig begann, zeigt sich heute als Wendepunkt im Werk von Sean Scully: Indem er Meer, Horizont und Himmel ineinander verwebt, eröffnete er sich mit "Landlines" ein neues Formenreperoire. 2018/19 im Hirshhorn Museum and Sculpture Garten & Wadsworth Atheneum Museum of Art
10. September 2018
Thomas Struth, Art Institute of Chicago 2, Detail, Chicago 1990, C-Print, 184,1 x 219 cm (Astrup Fearnley, Museum of Modern Art, Oslo; © Thomas Struth, 2018)

Der Flaneur. Vom Impressionismus bis zur Gegenwart Kunstvolles Schlendern durch die Kunst im Kunstmuseum Bonn

Kunstvolles Schlendern durch die Kunst im Kunstmuseum Bonn: Sehen und gesehen werden in der modernen Großstadt als Thema von Kunstwerken von den 1880ern bis heute.
6. September 2018
Polly Apfelbaum, Evergreen Blueshoes, Detail, 2015, Ausstellungsansicht Belvedere 21, 2018 © Belvedere, Wien, 2018 / Foto: Alexandra Matzner / ARTinWORDS, Courtesy die Künstlerin & Frith Street Gallery, London

Polly Apfelbaum: „Das Publikum selbst soll Teil der Ausstellung werden – sie arbeiten zusammen“ Ein Gespräch über Vorbilder, Handwerk, Licht, Raum und natürlich das Glück im Belvedere 21

Polly Apfelbaum erhält vom Belvedere 21 ihre erste institutionelle Ausstellung in Österreich. „Happiness Runs“ versammelt sechs Teppich-Installationen, die seit 2012 für verschiedene Kontexte und Ausstellungshäuser geschaffen wurden. Erstmals legt Polly Apfelbaum ihr malerisch-handwerkliches Tun in einer Schau nur am Boden aus. Im Gespräch erzählt die Künstlerin, was sie antreibt, wer für sich wichtig ist und was Glück, Kreise und Teppiche miteinander zu tun haben.
Alexandra Matzner
Gründerin von ARTinWORDS * 1974 in Linz, Studium der Kunstgeschichte, Geschichte und Romanistik in Wien und Rom. Seit 1999 Kunstvermittlerin in Wien, seit 2004 Autorin für verschiedene Kunstzeitschriften. Jüngste Publiktionen entstanden für das Kunsthaus Zürich, Schirn Kunsthalle Frankfurt, Albertina und Belvedere in Wien.