Den Haag | Kunstmuseum: Alfons Mucha | ARTinWORDS
0

Den Haag | Kunstmuseum: Alfons Mucha Jugendstil-Plakate | 2022

Alphons Mucha, Rêverie, Detail, 1897, Farblithographie (© 2021 Mucha Trust)

Alphons Mucha, Rêverie, Detail, 1897, Farblithographie (© 2021 Mucha Trust)

Kunstvolle Illustrationen eleganter Frauen, umgeben von stilisierten Blumen und extravaganten wirbelnden Linien – sie waren überall im 19. Jahrhundert. Sieben Jahre nach der Ankunft des tschechischen Künstlers Alphons Mucha (1860–1939) in Paris wurde er über Nacht mit seinem Plakat „Gismonda“ (1894), das er für den Superstar Sarah Bernhardt entworfen hatte, weltberühmt. Viele Aufträge für eine Vielzahl von Kunden sollten folgen:

Plakate für Bier, Parfüm und Eisenbahnen, Kalender, Illustrationen, alles in seinem unverwechselbaren Stil mit floralen Motiven, rhythmischen Mustern und bezaubernden Frauen. Dieser sofort erkennbare Stil Mucha wurde zum Synonym für den Jugendstil, jene moderne Kunstbewegung, die das Aussehen der französischen Hauptstadt um 1900 bestimmte. Plakate und Illustrationen Muchas waren so beliebt, dass sie sogar von der Straße gestohlen wurden.

Alfons Mucha im Kunstmuseum Den Haag 2022

Im Frühjahr 2022 zeigt das Kunstmuseum Den Haag in Zusammenarbeit mit der Mucha Foundation eine große Auswahl seiner Arbeiten. Michas einflussreiches Werk, das neben der eigenen Sammlung von buntem Glas und spektakulären Kostümen des Kunstmuseums Den Haag aus dem späten 19. Jahrhundert gezeigt wird, wird einen einzigartigen Eindruck von Muchas Paris vermitteln – dem Ort, an dem alles begann.

Quelle: Den Haag Kunstmuseum

Alphons Mucha: Bilder

  • Alphons Mucha, Rêverie, 1897, Farblithographie (© 2021 Mucha Trust)
  • Alphons Mucha, Monaco - Monte Carlo, P.L.M. railway services, 1897, Farblithographie (© 2021 Mucha Trust)
  • Alphons Mucha, Zodiac, 1896, Farblithographie (© 2021 Mucha Trust)
  • Alphons Mucha, La Plume, 1899, Farblithographie (© 2021 Mucha Trust)
  • Alphons Mucha, La Primevère, 1899, Farblithographie (© 2021 Mucha Trust)

Weitere Beiträge zur Kunst des Jugendstils

9. Juni 2024
Léon Parvillée, Chinesischer Wächterlöwe, um 1880, glasierte Irdenware, 20.9 × 22.9 × 12.7 cm (Philadelphia Museum of Art)

Philadelphia | Philadelphia Museum of Art: Japonismus in der französischen Keramik 1860–1910 Brennen für die Imagination | 2024/25

Der Einfluss der japanischen Kunst auf die französische Keramik zwischen 1860 und 1910 kann nicht überschätzt werden! Das Philadelphia Museum of Art zeigt Schätze aus seiner Sammlung, die verfließende Glasuren und Naturmotive zeigen.
8. Januar 2024

Chemnitz | Kunstsammlungen & Henry van de Velde Museum: Reform of Life & Henry van de Velde mittendrin Lebenslinien der Reformkunstbewegungen | 2024/25

Die Ausstellung widmet sich den Visionär:innen und Utopist:innen in der Kunst zwischen 1880 und 1930 und Henry van de Velde als einem ihrer wichtigsten Vertreter. An zwei Ausstellungsstandorten – in den Kunstsammlungen am Theaterplatz und im Henry van de Velde Museum in der Villa Esche – spürt sie den Lebenslinien der Reformkunstbewegungen zwischen Idealismus und Scheitern nach.
7. Dezember 2023

Berlin | Bröhan-Museum: Art Nouveau um 1900 Jugendstil aus Frankreich und Belgien | 2023/24

Die Ausstellung präsentiert prachtvolle Werke mit Meisterwerken aus Design und bildender Kunst, inspiriert von der Natur und ostasiatischen Vorbildern.