Frans Hals: Familienporträts - Rekonstruktion, Kontext, Funktion
0

Frans Hals: Familienportäts Was ist eine Familie im niederländischen Barock?

Frans Hals, Die Van Campen Family in einer Landschaft (Fragment), Detail, um 1623–1625, Öl/Lw, 151 x 163.6 cm (Toledo Museum of Art, Toledo, Ohio, inv. 2011.80)

Frans Hals, Die Van Campen Family in einer Landschaft (Fragment), Detail, um 1623–1625, Öl/Lw, 151 x 163.6 cm (Toledo Museum of Art, Toledo, Ohio, inv. 2011.80)

Frans Hals (1582/83–1666) war einer der bekanntesten Porträtmaler des niederländischen Goldenen Zeitalters. Das schmale Œuvre von vier Familienporträts wird erstmals in dieser Ausstellung einer breiten Untersuchung unterzogen und in den Kontext des Gesamtwerks gestellt.

Das Toldeo Museum of Art erwarb 2011 das Frans-Hals Gemälde „Die Van Campen Family in einer Landschaft“. Das als Fragment erhaltene Werk wird um 1623 bis 1625 datiert. Etwa gleichzeitig fand in Brüssel die Restaurierung eines weiteren fragmentarisch erhaltenen Bildnisses statt, das drei Kinder und einen von einer Ziege gezogenen Wagen zeigt, eine weitere Figur rechts ist angeschnitten. Im Zuge dieser Forschung konnte nachgewiesen werden, dass beide Fragmente zu einem Gemälde gehören, das zu einem unbekannten Zeitpunkt auseinandergeschnitten wurde. Erstmals wird hier die Zusammenführung der erhaltenen Fragmente durchgeführt. Die Familie van Campen dürfte Anfang des 17. Jahrhunderts in Haarlem gelebt haben, wo Frans Hals zu den führenden Malern seiner Generation zählte.

Weitere Familienbildnisse unbekannter Personen aus dem Museo Thyssen-Bornemisza in Madrid aber auch das berühmte „Hochzeitsporträt von Isaac Massa und Beatrix van der Laen“ (um 1622) aus dem Rijksmuseum zeigen die Innovationskraft des Malers auf. Im niederländischen Goldenen Jahrhundert galt es eigentlich als unkultiviert in einem Porträt zu lachen. Hals und seine Auftraggeber setzten sich offensichtlich über die Konvention hinweg. Damit schuf der Haarlemer Hals außergewöhnlich persönlich und intim wirkende Porträts seiner Zeitgenossen.

Frans Hals: Familienportäts: Bilder

  • Frans Hals, Die Van Campen Family in einer Landschaft (Fragment), um 1623–1625, Öl/Lw, 151 x 163.6 cm (Toledo Museum of Art, Toledo, Ohio, inv. 2011.80)
  • Frans Hals, Kinder der Van Campen Familie mit einem Gokart (Fragment), um 1623–1625, Öl/Lw, 152 x 107.5 cm (Königliche Museen der Bildenden Künste Belgien, Brüssel, Inv. 4732. ©Royal Museums of Fine Arts of Belgium, Brussels)
  • Frans Hals, Familienporträt in einer Landschaft, um 1645–1648, Öl/Lw, 202 x 285 cm (Museo Thyssen-Bornemisza, Madrid, inv. 1934.8. ©Museo Thyssen-Bornemisza, Madrid)
  • Frans Hals, Porträt einer niederländischen Familie, Mitte 1630er, Öl/Lw, 111.8 x 89.9 cm (Cincinnati Art Museum, Cincinnati (Ohio), inv. 1927.399)
  • Frans Hals, Hochzeitsporträt von Isaac Massa und Beatrix van der Laen, um 1622, Öl/Lw, 140 x 166.5 cm (Rijksmuseum, Amsterdam, inv. SK-A-133. ©Rijksmuseum, Amsterdam)

Aktuelle Beiträge zu Frans Hals

12. Juli 2024
Frans Hals, Malle Babbe, Detail, um 1640, Öl/Lw, 75 x 64 cm (Gemäldegalerie Berlin, SMB, Foto: Jörg P. Anders)

Berlin | Gemäldegalerie: Frans Hals Revolutionäre Porträts aus dem Goldenen Zeitalter | 2024

Die Gemäldegalerie organisiert eine umfassende monografische Ausstellung mit rund 70 Arbeiten, davon zehn aus eigenem Bestand wie die „Malle Babbe“, das „Porträt der Catharina Hooft mit ihrer Amme“ oder der „Singende Knabe mit Flöte“.
21. Juni 2024
Frans Hals, Der lachende Kavalier, Detail, 1624 (The Trustees of the Wallace Collection, London)

Frans Hals: Biografie Lebenslauf des niederländischen Barockmalers

8. Februar 2024
Frans Hals, Ehepaarbildnis, vielleicht Isaac Abrahamsz Massa und Beatrix van der Laen, Detail (Rijksmuseum, Amsterdam)

Amsterdam | Rijksmuseum: Frans Hals Lachende Porträts aus dem Barock | 2024

Lachende Porträts aus dem Barock: Frans Hals war einer der gefragtesten Maler seiner Generation, überzeugte er doch mit stuppender Pinselführung. Im Frühjahr 2024 zeigt das Rijksmuseum eine umfassende Ausstellung zum niederländischen Barockmaler.
Alexandra Matzner
Gründerin von ARTinWORDS * 1974 in Linz, Studium der Kunstgeschichte, Geschichte und Romanistik in Wien und Rom. Seit 1999 Kunstvermittlerin in Wien, seit 2004 Autorin für verschiedene Kunstzeitschriften. Jüngste Publiktionen entstanden für das Kunsthaus Zürich, Schirn Kunsthalle Frankfurt, Albertina und Belvedere in Wien.