Brüssel | Magritte Museum | Dalí und Magritte
0

Brüssel | Magritte Museum: Dalí und Magritte Zwei Ikonen des Surrealismus im Dialog

Salvador Dalí, Versuchung des hl. Antonius, 1946, Öl/Lw, 89,7 x 119,5 cm (Musée d’Art Moderne, Brüssel)

Salvador Dalí, Versuchung des hl. Antonius, 1946, Öl/Lw, 89,7 x 119,5 cm (Musée d’Art Moderne, Brüssel)

Was verbindet Salvador Dalí mit René Magritte? Beide Künstler gehören zum Surrealismus, wenn auch beide ihre Differenzen mit André Breton hatten. Wichtiger als diese Zuordnung zu einer bestimmten Gruppe von Pariser Künstlern ist jedoch, ihre Überzeugung, dass sie mit ihren Gemälden das enthüllen könnten, was hinter der einfachen Erscheinung eines gemalten Bildes liegt. Mit ihren Werken eröffneten sie den Blick auf eine alternative Sicht auf die Welt – auch indem sie beständig die Realität herausforderten.

Die Ausstellung „Dalí und Magritte“ nimmt das Publikum mit auf eine Reise von den späten 1920er Jahren in die frühen 1940er. In diesen beiden Jahrzehnten begegneten die beiden Künstler einander künstlerisch wie auch persönlich. Wenn auch beide Maler höchst unterschiedliche Konzepte und Zugänge hatten, so zeigen sie in ihren Gemälden doch übergreifende Strategien, mit denen sie die Realität herausforderten. Ihr Ziel war, größere Freiheit für die Vorstellungskraft und Erfahrung zu schaffen. Darüber hinaus teilten sie sich verschiedene Themen. Zu den ausgestellten Magritte Gemälden zählen “Le Baiser [Der Kuss]“ (1938), „La Magie noire [Schwarze Magie]“ (1945), „L’Oiseau de ciel [Vogel des Himmels]“ (1966) und „Dieu n’est pas un saint [Gott ist kein Heiliger]“ (um 1935/36). Von Salvador Dalí ist zumindest dessen ikonisches Ölgemälde „Versuchung des hl. Antonius“ (1946) aus dem Brüsseler Musée d’Art Moderne zu erwarten. Dalís Werk ist in Form von Originalen zu studieren, aber auch in einem interaktiven „Wolkenzimmer“ und surrealistischen Ikonen und Symbolen, mit denen sich das Publikum fotografieren kann.

Die Ausstellung wird gemeinschaftlich von dem Dali Museum in St. Petersburg, Florida, und dem Magritte Museum (als Teil der Königlichen Kunstmuseen von Belgien) organisiert und wurde co-kuratiert von Dr. William Jeffett, Chefkurator an The Dali Museum, und Michel Draguet, Generaldirektor der Königlichen Kunstmuseen von Belgien.

Quelle: Pressetext

Brüssel | Magritte Museum | Dalí und Magritte: Bild

  • Salvador Dalí, Versuchung des hl. Antonius, 1946, Öl/Lw, 89,7 x 119,5 cm (Musée d’Art Moderne, Brüssel)
18. Mai 2024
Penny Slinger, The Larval Worm, 1969/2014 (© Penny Slinger / VG Bild-Kunst, Bonn 2024, Courtesy of Blum & Poe)

Heilbronn | Kunsthalle Vogelmann: Surrealismus Welten im Dialog | 2024

Mit fantastischen, radikal subjektiven Motiven revolutionierte der Surrealismus die Kunst ab den 1920er Jahren. Die Aktualität ihrer Ideen zeigt die spannende Gegenüberstellung bedeutender Surrealist:innen der ersten Stunde mit nachfolgenden Künstler:innen, darunter Cindy Sherman und Erwin Wurm.
20. März 2024
Max Ernst, Menschliche Figur (Figure Humaine), Detail, Öl auf Leinwand, 114 x 94,5 x 8 cm (Hamburger Kunsthalle, Geschenk Dieter Scharf, Hamburg 1998, © Hamburger Kunsthalle / bpk © VG Bild-Kunst, Bonn, Foto: Elke Walford)

Hamburg | Hamburger Kunsthalle: Romantischer Surrealismus Surrealismus und Romantik | 2025

Anlässlich seiner Gründung vor 100 Jahren in Paris präsentiert die Kunsthalle über 150 internationale Ikonen wie Entdeckungen vor dem Hintergrund einer ihrer wichtigsten Wahl- und Geistesverwandtschaften: der deutschen Romantik.
21. Februar 2024
Salvador Dalí, Versuchung des hl. Antonius, 1946, Öl/Lw, 89,7 x 119,5 cm (Musée d’Art Moderne, Brüssel)

Brüssel | Königliche Museen: 100 Jahre Surrealismus IMAGINE! | 2024

Die Königlichen Museen der Schönen Künste in Brüssel (RMFAB) feiern den Surrealismus mit einer hochkarätigen Auswahl und seinen symbolistischen Vorläufern aus Belgien.

Weitere Beiträge zu Salvadro Dalí

Weitere Beiträge zu René Magritte

18. Mai 2024
Penny Slinger, The Larval Worm, 1969/2014 (© Penny Slinger / VG Bild-Kunst, Bonn 2024, Courtesy of Blum & Poe)

Heilbronn | Kunsthalle Vogelmann: Surrealismus Welten im Dialog | 2024

Mit fantastischen, radikal subjektiven Motiven revolutionierte der Surrealismus die Kunst ab den 1920er Jahren. Die Aktualität ihrer Ideen zeigt die spannende Gegenüberstellung bedeutender Surrealist:innen der ersten Stunde mit nachfolgenden Künstler:innen, darunter Cindy Sherman und Erwin Wurm.
27. Dezember 2023
Max Ernst, Der Hausengel (Lenbachhaus, München)

München | Lenbachhaus: Surrealismus + Antifaschismus Aber hier leben? Nein Danke. | 2024/25

Der Surrealismus war eine politische Bewegung von internationaler Reichweite und internationalistischer Haltung. Das Lenbachhaus arbeitet deshalb mit dem zentralen Begriff des Antifaschismus. Die Ausstellung sieht sich als Bündelung von Versuchen, einen immer noch eng definierten und politisch verharmlosten surrealistischen Kanon zu revidieren
22. Dezember 2023
Gertrude Abercrombie, Long Ago and Far Away, 1954

Gainesville | The Harn: Surrealismus Surrealismus historisch und in der Gegenwart | 2023/24

Der Surrealismus im Harn umfasst mehr als 40 Werke von 30 Künstler:innen - historische wie zeitgenössische.
Alexandra Matzner
Gründerin von ARTinWORDS * 1974 in Linz, Studium der Kunstgeschichte, Geschichte und Romanistik in Wien und Rom. Seit 1999 Kunstvermittlerin in Wien, seit 2004 Autorin für verschiedene Kunstzeitschriften. Jüngste Publiktionen entstanden für das Kunsthaus Zürich, Schirn Kunsthalle Frankfurt, Albertina und Belvedere in Wien.