Weil am Rhein | Vitra Design Museum: Nike | ARTinWORDS
0

Weil am Rhein | Vitra Design Museum: Nike Form Follows Motion | 2024/25

Carolyn Davidson, Swoosh Design, 1972 (© Courtesy of Nike, Inc.)

Carolyn Davidson, Swoosh Design, 1972 (© Courtesy of Nike, Inc.)

Ab Herbst 2024 präsentiert das Vitra Design Museum die erste Museumsausstellung über Nike, die wohl bekannteste Sportmarke weltweit. „Nike. Form Follows Motion“ verfolgt die Meilensteine der 50-jährigen Unternehmensgeschichte und untersucht den Aufstieg von Nike zu einer globalen Marke, die für Design und Popkultur von zentraler Bedeutung ist.

Nike 2024/25 im Vitra Design Museum

Im Mittelpunkt der vom Museum selbst konzipierten Ausstellung steht die Nike-Designgeschichte – von den Anfängen des Unternehmens in den 1960er Jahren und dem Entwurf des berühmten „Swoosh“-Firmenlogos über Ikonen wie den Air Max bis hin zu aktuellen Zukunftsforschungen im Bereich neuer Materialien und Nachhaltigkeit.

Grundlage der Ausstellung ist das Nike-Designarchiv, das eine einzigartige Fülle an Zeichnungen, Prototypen und anderen Dokumenten enthält. Für die Ausstellung wird dieses Archiv erstmals in größerem Umfang geöffnet. Unter den Exponaten sind Raritäten und Unikate aus der Frühzeit des Unternehmens in den 1960er Jahren, Originalzeichnungen und Prototypen für ikonische Sneaker-Modelle, historische Dokumente und Filme, aber auch die Ergebnisse von Kollaborationen zwischen Nike und Kreativen wie Virgil Abloh oder Marc Newson.

Mit diesen und anderen Exponaten verfolgt die Ausstellung den Designprozess bei Nike, der mit der wissenschaftlichen Analyse der menschlichen Bewegung beginnt und über Materialforschungen bis hin zum fertigen Produkt und seinem Branding reicht. Neben Nike-DesignerInnen wie Bill Bowerman, Diane Katz, Tinker Hatfield oder Wilson Smith spielen in diesem Prozess auch SportlerInnen eine wichtige Rolle, indem sie Erfahrungen und Anforderungen in die Produktentwicklung einbringen – von internationalen Top-AthletInnen bis hin zu Breitensportler:innen. Zugleich beleuchtet die Ausstellung die vielen Geschichten hinter bekannten Produkten und Innovationen, etwa die Entwicklung der ersten Waffel-Sportsohle in der Küche des Nike-Mitbegründers Bill Bowerman oder die Geschichte der „Tigerbelles“, einer Gruppe von Leichtathletinnen an der Tennessee State University während der amerikanischen Black-Power-Bewegung.

Mit der Ausstellung, die mit dem Jahr der Olympischen Spiele in Paris 2024 zusammenfällt, widmet das Vitra Design Museum der engen Verbindung von Sport und Design erstmals eine große Schau. Sie unterstreicht die Bedeutung dieser Symbiose für gesellschaftlichen Wandel und technologische Innovationen, beleuchtet aber zugleich die geradezu mythische Verehrung von Sneakers und Sportswear in Popkultur und sozialen Netzwerken.

Kuratiert von Glenn Adamson.

Bilder

  • Carolyn Davidson, Swoosh Design, 1972 (© Courtesy of Nike, Inc.)