0

London | David Zwirner: Gerhard Richter (2024) Faszination Abstraktion | 2024

Gerhard Richter, 11.8.2023 (3), 2023 (Ausschnitt) © Gerhard Richter 2024 (25012024)

Gerhard Richter, 11.8.2023 (3), 2023 (Ausschnitt) © Gerhard Richter 2024 (25012024)

Gerhard Richter (*1932) zeigt aktuellen Arbeiten bei David Zwirner in London. Sie bekräftigen Richters unerschütterliches Engagement, die Grenzen der Abstraktion durch formale und konzeptionelle Experimente zu verschieben.

Gerhard Richter bei Zwirner 2024

Zu sehen sind wichtige aktuelle Arbeiten, die die Leichtigkeit und Faszination veranschaulichen, mit der Richter in seiner Praxis verschiedene Medien und Darstellungsweisen nutzt. Im Mittelpunkt steht ein abstraktes Gemälde aus dem Jahr 2015 – entstanden nur zwei Jahre vor Richters Entscheidung, sich von der Ölfarbe zu lösen und sich mit zunehmender Hingabe Arbeiten auf Papier und Installationen zuzuwenden.

Eine Reihe neuer Arbeiten auf Papier, die alle in dieser Ausstellung zum ersten Mal zu sehen sind, verdeutlichen die vor kurzem entdeckte Dringlichkeit und Bedeutung, die der Künstler dem Prozess und der Technik beim Zeichnen beimisst. Die Schau umfasst außerdem eines der größten Werke der digital abgeleiteten Streifengemälde des Künstlers (begonnen im Jahr 2011), eine Auswahl reflektierender Spiegel-Installationen und eine Gruppe von Hinterglasgemälden, die er mit Lack ausführte. Zusammengenommen sprechen diese Arbeiten für Richters nachhaltige Auseinandersetzung mit der Beständigkeit der Wahrnehmung und untersuchen grundlegend die Art und Weise, wie wir mit Bildern und Abstraktion umgehen.

Diese Gerhard Richter-Ausstellung ist die erste Ausstellung von Richters Werken in London seit der Ankündigung seiner Vertretung im Dezember 2022 und folgt auf das Debüt des Künstlers bei David Zwirner in New York im Frühjahr 2023 (→).

Werke

  • Bild: Gerhard Richter, 11.8.2023 (3), 2023 (Ausschnitt) © Gerhard Richter 2024 (25012024)

Weitere Beiträge zu Gerhard Richter

3. Dezember 2023
Gerhard Richter, Blumen, 1977, Öl auf Leinwand (Privatsammlung © Gerhard Richter 2023)

Düsseldorf | Kunstpalast: Gerhard Richter. Verborgene Schätze Werke aus rheinischen Privatsammlungen | 2024/25

6. September 2023
Martha Jungwirth, Spittelauer Lände, 1993 (Albertina Wien - The Essl Collection (c) Bildrecht, Wien 2023)

Wien | Albertina modern: Deutschland – Österreich. Malerei 1970 bis 2020 Gegenüberstellung wichtiger Künstler:innen | 2023/24

Es entfaltet sich in der Albertina modern ein überraschender Pas de deux abseits des Nationalitätenprinzips, der das Tänzerische und Spielerische der Kunst in den Vordergrund rückt: mit Baselitz und Lassnig, Grosse und Hollegha, Rainer und Richter, Oehlen und Jungwirth, Kiefer und Nitsch.
15. Juni 2023
Gerhard Richter, Zwei Kerzen, 1982 (Yageo Foundation Collection © Gerhard Richter 2022 (0153)

London | Tate Modern: Capturing The Moment Malerei und Fotografie im Dialog | 2023/24

Diese Ausstellung feiert die Malerei des 20. und 21. Jahrhunderts und zeigt, wie einige der größten modernen Maler Momente in der Zeit festgehalten haben. Die wechselseitige Beeinflussung von Malerei und Fotografie stehen im Fokus dieser Sammlungspräsentation.

Aktuelle Ausstellungen

26. Februar 2024
Emily Kam Kngwarray, Anmatyerr people, Yam awely, 1995 (National Gallery of Australia, Kamberri/Canberra, gift of the Delmore Collection, Donald and Janet Holt 1995 © Emily Kam Kngwarray/Copyright Agency)

Canberra | NGA: Emily Kam Kngwarray Retrospektive | 2023/24

Die Ausstellung gibt einen umfassenden Überblick über Emily Kam Kngwarrays Werk und vereint die wichtigsten Werke ihres Œuvres, von frühen farbenfrohen Batiktextilien bis hin zu späteren monumentalen Gemälden auf Leinwand.
26. Februar 2024
Kehinde Wiley, The Death of Hyacinth (Ndey Buri Mboup), 2022, oil on canvas, courtesy of the artist and Galerie Templon. © 2022 Kehinde Wiley

Houston | The Museum of Fine Arts: Kehinde Wiley An Archaeology of Silence | 2023/24

25. Februar 2024
Archibald J. Motley Jr., Blues, Detail, 1929, Öl/Lw, 95.9 × 115.3 × 7.9 cm (Mara Motley, MD, and Valerie Gerrard Browne HRN.093)

New York | The Met Fifth Avenue: Harlem Renaissance und europäische Moderne Afroamerikanische Kunst im Dialog | 2024