Francisco de Goya "Hexensabbat" | Fondation Beyeler | Art Basel 2019
0

Francisco-de-Goya-Retrospektive im Sommer 2020 in der Fondation Beyeler Goyas „Hexensabbat“ am Stand auf der Art Basel 2019 zu sehen

Francisco de Goya, Der Hexensabbat, Detail, um 1797/98, Öl/w, 43 × 30 cm (Museo Lázaro Galdiano, Madrid)

Francisco de Goya, Der Hexensabbat, Detail, um 1797/98, Öl/w, 43 × 30 cm (Museo Lázaro Galdiano, Madrid)

Francisco de Goya - eine Retrospektive zu seinem Leben und seinen Werken - wird das Ausstellungshighlight der Fondation Beyeler in Riehen b. Basel 2020! Mehr dazu unter: Fondation Beyeler: Francisco de Goya Das Museum stellt daher nächste Woche auf der Art Basel den „Hexensabbat“ (1797/98) des spanischen Meisters aus. Das eindrucksvolles und rätselhaftes Gemälde kommt aus dem Museo Lázaro Galdiano in Madrid und wird auch 2020 in der Fondation Beyeler zu sehen sein.

Das Museum Lázaro Galdiano ging aus der großzügigen Schenkung des gesamten Erbes von José Lázaro Galdiano an den spanischen Staat hervor. Sie umfasste 13.000 Kunstwerke, ein Palais, in dem die Objekte untergebracht sind, die Redaktionszentrale des Verlags „La España Moderna“ und eine Bibliothek mit 20.000 Bänden. Zu den Höhepunkten der beeindruckenden Sammlung zählen Werke von Künstlern wie Hieronymus BoschDiego Velázquez oder El Greco.

Quelle: Pressetext

Francisco-de-Goya-Retrospektive im Sommer 2020 in der Fondation Beyeler: Bilder

  • Francisco de Goya, Der Hexensabbat, um 1797/98, Öl/w, 43 × 30 cm (Museo Lázaro Galdiano, Madrid)
  • Francisco de Goya, Der Hexensabbat, Detail, um 1797/98, Öl/w, 43 × 30 cm (Museo Lázaro Galdiano, Madrid)

Weitere Beiträge zu Francisco de Goya

3. Mai 2024

Madrid | Prado: Polke / Goya Inspiration für das 20. Jahrhundert | 2024/25

„Polke / Goya“ umfasst Objekte, Fotografien, Gemälde, Filme und Zeichnungen, die inhaltlich als auch technisch ein vielfältiges Bild der Verbindung zwischen den beiden Künstlern aufzeigen.
23. Oktober 2021
Francisco de Goya, Das Pferd als Frauenräuber, Detail, Blatt Nr. 10 aus dem Zyklus Los Proverbios, um 1815–1824 (Kunsthalle Bremen – Der Kunstverein in Bremen, Kupferstichkabinett)

Bremen | Kunsthalle: Goya und Manet. Revolutionäre Radierungen

Die Kabinett-Ausstellung zeigt Goyas eindrucksvolle Radierkunst und stellt seine Werke ausgewählten Beispielen von Manet gegenüber.
10. Oktober 2021
Francisco de Goya, Bekleidete Maya [La maja vestida], Detail, 1800–1807, Öl auf Leinwand, 95 x 190 cm /Museo Nacional del Prado, Madrid, © Photographic Archive. Museo Nacional del Prado. Madrid)

Fondation Beyeler: Francisco de Goya Spanischer Hofmaler und Begründer der Modernen Kunst 2021 in Riehen

Das Ausstellungshighlight der Fondation Beyeler in Riehen b. Basel 2020 wird eine Retrospektive des spanischen Malers Francisco de Goya! Dessen „Hexensabbat“ (1797/98, Museo Lázaro Galdiano, Madrid) ist ein eindrucksvolles, rätselhaftes Gemälde und wird in der Schau genauso zu sehen sein wie die bekleidete Maja aus dem Prado.

Weitere Kunst-News

3. Mai 2024

Madrid | Prado: Polke / Goya Inspiration für das 20. Jahrhundert | 2024/25

„Polke / Goya“ umfasst Objekte, Fotografien, Gemälde, Filme und Zeichnungen, die inhaltlich als auch technisch ein vielfältiges Bild der Verbindung zwischen den beiden Künstlern aufzeigen.
23. Oktober 2021
Francisco de Goya, Das Pferd als Frauenräuber, Detail, Blatt Nr. 10 aus dem Zyklus Los Proverbios, um 1815–1824 (Kunsthalle Bremen – Der Kunstverein in Bremen, Kupferstichkabinett)

Bremen | Kunsthalle: Goya und Manet. Revolutionäre Radierungen

Die Kabinett-Ausstellung zeigt Goyas eindrucksvolle Radierkunst und stellt seine Werke ausgewählten Beispielen von Manet gegenüber.
10. Oktober 2021
Francisco de Goya, Bekleidete Maya [La maja vestida], Detail, 1800–1807, Öl auf Leinwand, 95 x 190 cm /Museo Nacional del Prado, Madrid, © Photographic Archive. Museo Nacional del Prado. Madrid)

Fondation Beyeler: Francisco de Goya Spanischer Hofmaler und Begründer der Modernen Kunst 2021 in Riehen

Das Ausstellungshighlight der Fondation Beyeler in Riehen b. Basel 2020 wird eine Retrospektive des spanischen Malers Francisco de Goya! Dessen „Hexensabbat“ (1797/98, Museo Lázaro Galdiano, Madrid) ist ein eindrucksvolles, rätselhaftes Gemälde und wird in der Schau genauso zu sehen sein wie die bekleidete Maja aus dem Prado.