0

Paris | Musée Picasso: Picasso Rodin

Picasso, Kuss, Detail, 1969 (Musée Picasso, Paris)

Picasso, Kuss, Detail, 1969 (Musée Picasso, Paris)

„Picasso-Rodin“ wird überraschende Übereinstimmungen in den kreativen Prozessen beider Künstler aufzeigen. Die vom Picasso-Museum Paris und dem Musée Rodin organisierte Ausstellung zu Pablo Picasso und Auguste Rodin bietet eine einzigartige Begegnung zweier außergewöhnlicher Künstler, deren formale Erfindungen einen Wendepunkt in der modernen Kunst markieren. Der zweite Teil der Ausstellung ist im Paris | Musée Rodin: Picasso Rodin

Während im Rodin-Museum die von den beiden Künstlern gefundenen plastischen Lösungen zur Darstellung der Realität einander gegenübergestellt werden, wird in der Ausstellung im Picasso-Museum die private Sphäre der Schöpfung im Labor des Ateliers präsentiert.

Das Publikum kann Picassos Spuren folgen und 1900 die Retrospektive „Rodin“ im Pavillon de l'Alma entdecken. Der Rundgang vereint alle Bereiche des Schaffens (Malerei, Skulptur, Keramik, Grafik und Fotografie) und stellt den Reichtum der künstlerischen Produktion vor: von der Montage bis zur Rückgewinnung von Materialien, vom Verhältnis zum Raum zum öffentlichen Denkmal, vom Fragment mit einem Hauch von Unvollständigkeit.

Zwei emblematische Orte werden besonders gewürdigt: die Ateliers von Rodin in Meudon und die von Picasso in Boisgeloup. Picasso und Rodin werden auch als zwei „öffentliche Genies“ betrachtet, die ihr Image aufbauten, die Verbreitung ihrer Werke überwachten und aktiv an den Ausstellungen teilnahmen, bis sie vor der Gründung ihrer eigenen Museen standen.

Quelle: Musée Picasso, Paris

Weitere Beiträge zu Pablo Picasso

22. August 2020
Pierre-Auguste Renoir, Porträt von Jeanne Samary, 1877 (Puschkin-Museum, Moskau)

Paris | Fondation Louis Vuitton: Morosow Sammlung Ikonen der modernen Kunst erstmals in Paris

2021 überlässt die Fondation Louis Vuitton für fünf Monate die gesamte Galerie den Meisterwerken aus der Sammlung der Brüder Michail Abramowitsch Morosow (1870–1903) und Ivan Abramowitsch Morosow (1871–1921).
13. Juli 2020
Pablo Picasso, Bacchanal mit Stier, 1959 (Kunsthalle Bremen – Der Kunstverein in Bremen, © Succession Picasso / VG Bild-Kunst, Bonn 2019)

Bremen | Kunsthalle Bremen: Picasso Picassos Bremer Galerist und die Druckgrafik-Sammlung der Kunsthalle Bremen

Die Kunsthalle Bremen erwarb als eines der ersten deutschen Museen nach 1945 Werke des Künstlers. Die Ankäufe kamen durch den Bremer Galeristen Michael Hertz zustande, der Picassos Grafik exklusiv in Deutschland vertrat. Heute besitzt Bremen eine der bedeutendsten Sammlungen druckgrafischer Arbeiten Pablo Picassos.
17. Juni 2020
Auguste Rodin, Der Kuss, Detail, 1886 (Musée Rodin, Paris)

Paris | Musée Rodin: Picasso Rodin

Die Gegenüberstellung der beiden berühmten Künstler Auguste Rodin (1840–1917) und Pablo Picasso (1881–1973) inszeniert bereits bekannte Berührungspunkte, stellt aber auch neue Beobachtungen vor.

Weitere Beiträge zu Auguste Rodin

28. September 2020
Guido van der Werve, Nummer acht, everything is going to be alright, 2007, Golf of Bothnia FI, 2007, 16mm to HD Edition of 7 and 2 artist's proofs Duration: 10:10 minutes

Wien | Kunsthistorisches Museum: Beethoven „Beethoven bewegt” als Hommage an den Komponisten

Ludwig van Beethoven prägte Populärkultur, politische Propaganda, Marketing und Bildkünste gleichermaßen. Das KHM widmet ihm im Frühjahr 2020 eine außergewöhnliche Hommage.
21. September 2020
Rodin und Arp in der Fondation Beyeler

Riehen b. Basel | Fondation Beyeler: Rodin/Arp Erneuerer der Skulptur trifft auf Protagonisten der Abstraktion

Erstmals in einer Museumsausstellung trifft im Dialog zwischen Auguste Rodin (1840–1917) und Hans Arp (1886–1966) das bahnbrechende Schaffen des großen Erneuerers der Bildhauerei des späten 19. Jahrhunderts auf das einflussreiche Werk eines Protagonisten der abstrakten Skulptur des 20. Jahrhunderts.
10. Juli 2020
Auguste Rodin, Der Denker, Studie, Detail, 1881 (Musée Rodin, S.01168)

London | Tate Modern: August Rodin

„The Making of Rodin“ in der Tate Modern zeigt Auguste Rodin als radikalen Plastiker, dessen hochexperimentelle Arbeiten aus Ton und Gips mit jahrhundertealten Traditionen brachen und ein neues Zeitalter der Skulptur einleiteten.