0

Berlin | Gemäldegalerie: 190.000 kamen zu Mantegna & Bellini weitere Ausstellungshighlights mit Raffael, deutsche Spätgotik und Hugo van der Goes

Andrea Mantegna, Christus als Schmerzensmann, Detail, Kopenhagen

Andrea Mantegna, Christus als Schmerzensmann, Detail, Kopenhagen

Die Berliner Gemäldegalerie schließt den spannenden Dialog zwischen Andrea Mantegna und Giovanni Bellini mit über 190.000 Besucherinnen und Besuchern.  Damit zog die Ausstellung „Mantegna und Bellini. Meister der Renaissance“ (→ Mantegna und Bellini) mehr Pulikum an als „Die Botticelli Renaissance“ und „El Siglo de Oro“ (→ Die Ära Velázquez). Michael Eissenhauer, Generaldirektor der Staatlichen Museen zu Berlin und Direktor der Gemäldegalerie und Skulpturensammlung, freut sich sein Haus als internationalen Hot Spot für Altmeisterausstellungen zu positionieren.

 

Raffaels Madonnen in der Berliner Gemäldegalerie

Berlin | Gemäldegalerie: Raffael in Berlin. Die Madonnen

Desweiteren gibt die Berliner Gemäldegalerie ihre Pläne für die kommenden Jahre bekannt: Im Winter 2019/20 wirft die 500. Wiederkehr des Todestags von Raffael (1483–1520) ihren Schatten voraus. Der Meister der italienischen Hochrenaissance ist für graziöse Madonnendarstellungen weltbekannt. Und genau diese werden in Berlin in einer konzentrierten Schau die Leistung des jung verstorbenen Künstlers zeigen. Die Berliner Gemäldegalerie besitzt – sage und schreibe – fünf Gemälde der Madonna und Kind des Malers aus Urbino. Diese treten in einen Dialog mit der „Madonna mit den Nelken“, das als Leihgabe der National Gallery in London erstmals England verlässt.

 

 

Weitere Ausstellungshighlights 2020/21

Im Herbst 2020 folgt die erste umfassende Ausstellung zur Kunst der Spätgotik im deutschsprachigen Raum, die hochkarätige internationale Leihgaben mit zentralen Werken der Gemäldegalerie in Verbindung setzt.

2021 folgt die weltweit erstmalige monografische Ausstellung zu Hugo van der Goes (um 1440–1482), dem bedeutendsten und innovativsten niederländischen Künstler der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts.

Für das Jahr 2022 plant man in Berlin ein noch nicht genauer kommuniziertes Kooperationsprojekt mit dem Metropolitan Museum of Art in New York.

Quelle: Pressetext

 

Bilder

  • Raffael, Madonna mit den Nelken, 1506–1508, Öl-Eibe, 27,9 × 22,4 cm (The National Gallery, London)

Weitere Beiträge zu Raffael

20. Dezember 2019
Mortlake Manufaktur nach Raffael, Weide meine Schafe, Detail, um 1630-1650 (Dresden)

Dresden | Gemäldegalerie Alte Meister: Raffael Raffaels Teppiche im Kontext seines Werks

Anlässlich des 500. Todestages von Raffael (1483–1520) präsentiert die Gemäldegalerie Alte Meister eine umfangreiche Sonderausstellung zu den Dresdner Bildteppichen des bedeutenden Malers und Architekten der italienischen Hochrenaissance.
31. Oktober 2019
Raffael, Pluto, Detail, 1517/1518, Rötel über schwarzem Stift, weiß gehöht, gegriffelt, auf Papier (© Staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett / Volker-H. Schneider)

Berlin | Kupferstichkabinett: Raffael in Berlin Meisterzeichnungen des italienischen Malers zu dessen 500. Todestags

Raffaels Zeichnungen im Kupferstichkabinett in Berlin werden 2020 in Verbindung mit Perugino und seinen Schülern wie auch Druckgrafiken von Marcantonio Raimondi präsentiert.
2. Oktober 2019
Raffael, Heilige Katharina von Alexandria, Detail, um 1507, Öl auf Pappel, 72.2 x 55.7 cm (© The National Gallery, London)

London | National Gallery of Art: Raffael Internationales Großprojekt zum 500. Todestag 2020

Raffael: Sein Leben war kurz, seine Arbeit produktiv und sein Erbe unsterblich. Im Herbst 2020 widmet ihm die National Gallery in London eine großangelegte Überblicksschau, ausgehend von den eigenen zehn Gemälden des bedeutenden Malers der italienischen Hochrenaissance.
28. September 2019
Raffael, Madonna Aldobrandini (auch: Madonna Garvagh), Detail, um 1510/11, Öl/Lw, 38,9 x 32,9 cm (The National Gallery, London)

Raffael und seine Freunde in Urbino Künstlerisches Netzwerk Raffaels in den Marken

Das Netzwerk Raffaels in und aus Urbino ist Thema der Raffael-Ausstellung in Urbino. Wie entwickelte er sich zu einem Hauptvertreter der Renaissance? Welche Einflüss übte er selbst mit seinen Werken in Rom auf urbinatische Künstler wie Giulio Romano aus?
8. August 2019
Raffael, Die Propheten Hosea und Jonas, Detail, um 1510, Feder, braune Tinte, Kohle, Stylus, 26,2 x 20 cm (The Armand Hammer Collection, National Gallery of Art, Washington, Inv.-Nr. 1991.217.4)

USA | Washington, National Gallery of Art: Raffael “Raffael und sein Umkreis” sowie alle fünf Gemälde 2020 zu sehen

Die Ausstellung kreist um vier authentische Zeichnungen von Raffael sowie Werke von Künstlern aus seinem Umkreis: Giulio Romano, Polidoro da Caravaggio und Perino del Vaga, Marcantonio Raimondi und seine Anhänger Agostino Veneziano und Marco Dente da Ravenna sowie Ugo da Carpi (Frühjahr 2020).
24. Juli 2019
Raffael, Platon und Aristoteles aus dem Karton der Schule von Athen (Pinacoteca Ambrosiana, Mailand © Veneranda Biblioteca Ambrosiana, Mondadori Portfolio)

Mailand | Pinacoteca Ambrosiana: Raffaels Karton der Schule von Athen Werkzeichnung des berühmten Freskos restauriert

Raffaels „Schule von Athen“ (1508–1511) gehört zu seinen berühmtesten Werken – der Karton zu dem Werk in der Stanza della Segnatura im Vatikan befindet sich seit dem Jahr 1610 in der Mailänder Pinacoteca Ambrosiana.
Alexandra Matzner
Gründerin von ARTinWORDS * 1974 in Linz, Studium der Kunstgeschichte, Geschichte und Romanistik in Wien und Rom. Seit 1999 Kunstvermittlerin in Wien, seit 2004 Autorin für verschiedene Kunstzeitschriften. Jüngste Publiktionen entstanden für das Kunsthaus Zürich, Schirn Kunsthalle Frankfurt, Albertina und Belvedere in Wien.