0

Chicago | Art Institute: Van Gogh und die Avantgarde Postimpressionismus entlang der Seine | 2023

Vincent van Gogh, Angeln im Frühling, Pont de Clichy (Asnières), Detail, 1887 (Chicago)

Vincent van Gogh, Angeln im Frühling, Pont de Clichy (Asnières), Detail, 1887 (Chicago)

Zwischen 1882 und 1890 strömten postimpressionistische Maler wie Vincent van Gogh, Georges Seurat (→ Georges Seurat, Erfinder des Pointillismus), Paul SignacEmile Bernard und Charles Angrand in Scharen in die Dörfer am Rande von Paris. Dort experimentierten sie mit gebrochenen Pinselstrichen und kontrastierenden Farben, um einen innovativen Malstil zu entwickeln, der nur durch ihre gemeinsamen Bemühungen hätte etabliert werden können.

Im Gegensatz zu den Maler:innen des Impressionismus, die in den 1870er Jahren viel Zeit in mondänen Touristenorten südlich der Stadt entlang der Seine verbracht hatten, bevorzugten die Postimpressionisten die nordwestlichen Vororte um Asnières (→ Postimpressionismus | Pointillismus | Divisionismus). Diese Region war beliebt für Erholung und Entspannung, wurde jedoch in den letzten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts zunehmend mit Kohle- und Gasanlagen besiedelt. Das visuelle Vokabular dieser industrialisierten Vorstädte – die Brücken, Böschungen, Fabriken, Parks und Dörfer – bildete für Van Gogh und seinen Kollegen kein Hindernis für ihre Erkundungen von Sonnenlicht, Wasser und den Farben der Natur, sondern wurde zum Experimentierfeld von Farbe und Farbauftrag.

Van Gogh und die Avantgarde in Chicago

Vom Winter 1887 datiert das Gemälde „Terrasse und Aussichtsplattform im Moulin de Blute-Fin, Montmartre“ (Chicago). Es entstand etwa ein Jahr, nachdem Vincent van Gogh nach Paris gekommen war, um sich seinem Bruder, dem Kunsthändler Theo van Gogh, anzuschließen (→ Vincent van Gogh: Biografie). Es gehört zu einer Gruppe von Landschaften mit dem Butte Montmartre, einen kurzen Anstieg von der Wohnung in der Rue Lepic entfernt, in der Vincent und Theo lebten. Montmartre war übersät mit Erinnerungen an seine schnell in Vergessenheit geratene ländliche Vergangenheit – verlassene Steinbrüche, Gemüsegärten und drei erhaltene Windmühlen, darunter die Moulin de Blute-Fin. Die stillgelegte Mühle war zu einer Touristenattraktion geworden und bot von dem daneben errichteten Aussichtsturm einen spektakulären Panoramablick über Paris.

Van Goghs „Angeln im Frühling, Pont de Clichy (Asnières)“ von 1887 ist in technischer Hinsicht ein Beweis für die Freundschaft des Niederländers mit Paul Signac – und ein Beleg für die schnelle Entwicklung des Niederländers. Van Gogh hatte im Frühjahr 1886 auf der letzten, der Achten Impressionisten-Ausstellung 1886 Werke von Signac und Georges Seurat gesehen. Signac war ein eloquenter Fürsprecher von Seurats bahnbrechendem Neo-Impressionismus und erklärte ihn zur „natürlichen“ Weiterentwicklung des Impressionismus. Unter Signacs Einfluss hellte sich Van Goghs Palette auf, seine Pinselstriche wurden vielfältiger und seine Themen erweiterten sich. Schauplatz dieser Arbeit ist die Seine am Pont de Clichy bei Asnières, wo Van Gogh und Signac mehrfach zusammen malten.

„Van Gogh und die Avantgarde: die Seine entlang” wird vom Art Institute of Chicago und dem Van Gogh Museum, Amsterdam organisiert. Die Ausstellung wird von einem vollständig illustrierten Katalog mit Essays der Kuratoren und anderer namhafter Wissenschaftler begleitet.

Kuratiert von Jacquelyn N. Coutré, Eleanor Wood Prince Associate Curator, Painting and Sculpture of Europe, am Art Institute of Chicago, und Bregje Gerritse, Forscherin am Van Gogh Museum, Amsterdam, mit Unterstützung von Jena K. Carvana, kuratorischer Mitarbeiterin europöische für Malerei und Skulptur am Art Institute of Chicago.

Vincent van Gogh 2023 im Art Institute of Chicago: Bilder

  • Vincent van Gogh, Angeln im Frühling, Pont de Clichy (Asnières), 1887, Öl-Lw, 50.5 × 60 cm (The Art Institute of Chicago, Gift of Charles Deering McCormick, Brooks McCormick, and the Estate of Roger McCormick, 1965.1169)
  • Georges Seurat, Finale Studie für die Badenden von Asnières, 1883 (The Art Institute of Chicago, Gift of the Adele R. Levy Fund, Inc.)

Weitere Beiträge zu Vincent van Gogh

1. August 2022
Vincent van Gogh, Selbstporträt, Detai, 1887, Öl/Karton, 32,8 x 24 cm (Kröller-Müller Museum, Otterlo © Indien van Toepassing, Amsterdam)

Rom | Palazzo Bonaparte: Van Gogh Meisterwerke aus dem Kröller-Müller Museum | 2022/23

70 Bilder aus der gesamten Schaffenszeit zeigen van Goghs Stil und Farbigkeit.
24. Juli 2022
Vincent van Gogh, Der Torfkahn, Detail, Nieuw-Amsterdam, Oktober 1883, Öl auf Leinwand auf Holz, 37 x 55,5 cm (Drents Museum, Assen (erworben mit Unterstützung der Provinz Drenthe, Nederlandse Aardolie Maatschappij, Vuil Afvoer Maatschappij, Stiftung Pieter Roelf, Stiftung Van Gogh, Stiftung Vrienden van het Drents Museum, Stiftung Schone Kunsten rond 1900, VSB-fonds und Vereniging Rembrandt)

Assen | Drents Museum: Van Gogh in Drenthe Moorlandschaft und Liebermann-Verehrung | 2023

Erstmals befasst sich die Ausstellung mit Van Goghs Inspirationsquellen und dem Drenther Werk seiner Zeitgenossen. Angesichts der harten Arbeitswelt und der Schönheit der Landschaft fühlte er sich im Herbst 1883 als Maler von Bauern bestätigt.
24. Juli 2022
Vincent van Gogh, Doktor Paul Gachet, Detail, 1890, Öl-Lw, 68,2 x 57 cm (Geschenk von Paul und Marguerite Gachet, Dr. Gachets Kinder, 1949 © Musée d’Orsay, Dist. RMN-Grand Palais / Patrice Schmidt)

Paris | Musée d’Orsay: Van Gogh in Auvers-sur-Oise Seine letzten Monate | 2023/24

Van Goghs letzte 70 Tage in Auvers-Sur-Oise, das etwa 32 Kilometer von Paris entfernt in Getreidefeldern liegt. Ländlicher Charakter, alte Strohdächer und der homöopathische Arzt Dr. Paul Gachet, Daubignys Garten und sein tragischer Tod.
24. Juli 2022
Vincent van Gogh, Eingang zum Öffentlichen Garten in Arles, Oktober 1888, Öl/Lw, 72,39 x 90,805 cm (Phillips Collection, Washington, DC)

London | National Gallery: Van Gogh in der Provence Dichter und Liebende | 2024/25

Zum 200. Geburtstag der National Gallery organisiert sie eine "spektakuläre" Van Gogh-Ausstellung zu dessen Aufenthalt in der Provence - mit berühmten Bildern aus Arles und Saint Rémy!
24. Juli 2022
Vincent van Gogh, Weizenfeld mit Krähen, Auvers-sur-Oise 1890 (Amsterdam)

Amsterdam | Van Gogh Museum: Van Gogh in Auvers-sur-Oise Seine letzten Monate | 2023

Seine letzten 70 Tage lebte der heute so berühmte Maler im beschaulichen Dorf Auvers-sur-Oise, das etwa 32 Kilometer von Paris entfernt in Getreidefeldern liegt. Dort schuf er Landschaften voller Melancholie und bäuerlicher Arbeit.
21. Juni 2022
Jan Hendrik Weissenbruch, Blick auf drei Mühlen, Detail, 1890 (Stedelijk Museum, Amsterdam)

Potsdam | Museum Barberini: Impressionismus in Holland. Wolken und Licht Landschaftsmalerei von Haager Schule und Amsterdamer Impressionismus | 2023

Das Museum Barberini zeigt im Sommer 2023 erstmals einen Überblick über die holländische Landschaftsmalerei zwischen Tradition (Naturialismus) und französischem Impressionismus und Pleinair-Malerei.