Vincent van Gogh: Ausstellungen 2020 | ARTinWORDS

Vincent van Gogh: Ausstellungen 2020

Bisher sind zwei große Ausstellungen zu Vincent van Gogh in den USA und zwei weitere im Van Gogh Museum in Amsterdam angekündigt. Die europäischen Museen lassen mit ihren Plänen noch ein wenig warten.

„Van Gogh in Amerika“ (ab 21.6.) feiert die erste Erwerbung eines Gemäldes des Niederländers durch das Detroit Institute of Arts im Jahr 1922. Das „Selbstporträt“ von 1887 ist Ausgangspunkt für eine Schau zur frühen Rezeption Van Goghs Malerei in den USA. Wer förderte ihn, wie wurde seine Kunst wahrgenommen?

„Durch Vincents Augen: Van Gogh und die Quellen seiner Kunst“ (ab 11.10.) blickt Santa Barbara Museum of Art und 2021 dann auch das Columbia Museum of Art (ab 5.2.2021). Auf Basis der Recherchen von Steven Naifeh und Greg Smith stellt das Santa Barbara Museum etwa 15 Gemälde Van Goghs den Werken seiner Vorbilder und Zeitgenossen gegenüber. So wird deutlich, wie sehr der „Vater der Moderne“, Van Gogh, in seiner Zeit wurzelt – und gleichzeitig wie sehr und wie radikal er sich davon löste.

Du suchst auch nach Van Gogh-Ausstellungen 2019? Dann folge diesem Link: Van Gogh Ausstellungen 2019

Du suchst auch nach Van Gogh-Ausstellungen 2022? Dann folge diesem Link: Vincent van Gogh: Ausstellungen 2022

Wo und wann finden Vincent van Gogh-Ausstellungen 2020 statt?

Van Gogh Ausstellungen in den Niederlanden 2020

Im Bild. Van Goghs Selbstporträts (21.2.–24.5.2020)

Wo: Van Gogh Museum, Amsterdam

Vincent van Goghs Selbstporträts stehen im Mittelpunkt von „Im Bild“; eine Frühlingsausstellung, die sich ganz der Rolle und Bedeutung von Künstlerporträts widmet. „Im Bild“ bietet eine facettenreiche Einführung in die Fülle von Selbstporträts und Porträts von Künstlern der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und des frühen 20. Jahrhunderts. Ein absoluter Höhepunkt der Ausstellung ist eine einzigartige Leihgabe von The Courtauld Gallery in London: Van Goghs ikonisches Selbstporträt mit bandagiertem Ohr (→ Die Courtauld Sammlung impressionistischer Malerei: von Manet bis Cézanne). Ausgehend von den ausgestellten Porträts thematisiert die Ausstellung unter anderem den Mythos des Künstlers, die Schaffung eines spezifischen Bildes und die intime Selbstbetrachtung.

Van Goghs Beste Briefe [Arbeitstitel] (19.6.–23.8.2020)

Wo: Van Gogh Museum, Amsterdam

Vincent van Gogh war nicht nur ein talentierter Künstler, sondern auch ein leidenschaftlicher Briefschreiber. Der Großteil seiner über 800 erhaltenen Briefe befindet sich in der Sammlung des Van Gogh Museums in Amsterdam. Die Briefe erzählen auf faszinierende Weise von einem Leben voller Träume, Enttäuschungen, Freundschaften und einem überwältigenden Wunsch, Kunst zu schaffen. Die Sommerausstellung „Van Goghs Beste Briefe“ vereint die faszinierendsten Briefe mit Werken von Van Gogh.

Van Gogh Ausstellungen in den USA 2020

Van Gogh in Amerika (21.6.2020–27.9.2020 )

Wo: Detroit Institute of Arts
Detroit, USA

Das Detroit Institute of Arts war das erste Museum in den USA, das ein Gemälde von Vincent van Gogh erworben hat – sein „Selbstporträt“ von 1887 fand 1922 Eingang in die Detroiter Sammlung. Aus Anlass dieses ersten Erwerbs stellt das Detroit Museum Fragen nach der Einführung der Van Goghschen Malerei und frühen Rezeption des ikonischen Künstlers in Amerika.

Etwa 40 Gemälde und Zeichnungen Vincent van Goghs werden aus weltweiten Sammlungen nach Detroit gebracht, um die Anstrengungen der frühen Förderer der Moderne in den USA zu verdeutlichen. Zu den wichtigsten Van Gogh Liebhabern zählten Kunsthändler, Sammler, private Kunstorganisationen, öffentliche Institutionen und die Familie des Künstlers. Gezeigt wird, wie Vincent van Gogh, seine Biografie (→ Vincent van Gogh: Biografie) und seine künstlerische Produktion der amerikanischen Öffentlichkeit vorgestellt wurden.

Durch Vincents Augen: Van Gogh und die Quellen seiner Kunst (11.10.2020–1.3.2021)

Through Vincent’s Eyes: Van Gogh and His Sources
Wo: Santa Barbara Museum of Art
Santa Barbara, United States of America

Van Gogh and His Inspirations (5.2.–2.5.2021)
Wo: The Columbia Museum of Art
Columbia, United States of America

Das Columbia Museum of Art bringt mit „Van Gogh und seine Inspirationen“ die Werke eines der beliebtesten Künstler der Welt nach Columbia, South Carolina. Diese werden zusammen mit einer Vielzahl von handverlesenen Gemälden und Zeichnungen, die seine Vision prägten, zu sehen sein. Von 2001 bis 2010 bauten Steven Naifeh und Greg Smith, als sie ihren Bestseller „Van Gogh: The Life“ recherchierten, eine Sammlung von über 30 Werken von Künstlern auf, die Van Goghs ästhetisches Denken beeinflussten. Zusammen mit Leihgaben aus 12 Museen in den USA dokumentieren diese inspirierenden Werke die künstlerische Entwicklung Vincent van Goghs.

In der Ausstellung werden 15 Gemälde von Vincent van Gogh zu sehen sein, darunter die „Blumenbeete in Holland“ (um 1883) aus der National Gallery of Art in Washington, ein sensibles Gemälde eines „Weber“ (1884) aus dem Boston Museum of Fine Art und das weltberühmte „Selbstporträt“ (1887) aus das Wadsworth Atheneum Museum of Art.

Insgesamt versammelt die Schau 125 Kunstwerke, welche die überraschend vielfältigen Quellen der Kunst Van Goghs offenlegen. Damit wird der sonst als „Einzelgänger“ befundene Maler wieder mit der Kunst des späten 19. Jahrhunderts verbunden. Zu den von Van Gogh geschätzten Kollegen zählen Jean Béraud, Jules Breton, George Boughton, Adolphe Monticelli, Léon-Augustin Lhermitte, Georges Michel, Alfred Stevens, James Tissot und eine Reihe von Kunstschaffenden, die heute kaum mehr bekannt sind. Zu den berühmten Vorläufern des Niederländers zählen der Romantiker Eugène Delacroix, die Maler der Schule von Barbizon, die gefeierten Impressionisten und Post-Impressionisten, darunter Claude Monet und Paul Gauguin.

Indem das Santa Barbara Museum of Art – und im Frühjahr 2021 dann auch das Columbia Museum of Art – die berühmten Werke von Van Gogh den Kunstwerken der Künstler, die er bewunderte, gegenüberstellt, zeigt es die Herkunft des Malers. Gleichzeitig wird aber auch die radikale Abkehr des Malers von der Kunstwelt seiner Tage. Indem Erstausgaben von Romanen von Honoré de Balzac, Charles Dickens, Gustave Flaubert, Guy de Maupassant und Emile Zola ausgestellt werden, soll auch der literarische Horizont Vincent van Goghs zugänglich gemacht werden.

Aktuelle Beiträge zu Vincent van Gogh

18. Juni 2024
Anselm Kiefer, Sternennacht, 2019, © Anselm Kiefer. Foto: Georges Poncet

Amsterdam | Van Gogh Museum + Stedelijk Museum: Anselm Kiefer Sag mir wo die Blumen sind | 2025

Sag mir wo die Blumen sind ist der Titel einer neuen, 24 Meter langen Installation von Anselm Kiefer im Stedelijk Museum Amsterdam. Neben den Werken aus der Sammlung ptäsentiert das Van Gogh Museum die langjährige Beziehung des Künstlers zu Vincent van Gogh. Außerdem arbeitet Kiefer an neuen Bildern mit Bezug zum Impressionisten.
9. Juni 2024
Vincent van Gogh, Sonnenblumen, Detail, 1888 oder 1889, Öl/Lw, 92.4 x 71.1 cm (Philadelphia Museum, The Mr. and Mrs. Carroll S. Tyson, Jr., Collection, 1963, Inv.-Nr. 1963-116-19)

London | Van Goghs „Sonnenblumen“ kommen für ein Triptychon aus Philadelphia nach London

Vincent van Goghs „Sonnenblumen“ aus Philadelphias reisen zum ersten Mal aus den USA in die National Gallery, damit Van Goghs Idee eines Triptychons nachgebildet werden kann.
9. Juni 2024
Vincent van Gogh, Eingang zum Öffentlichen Garten in Arles, Oktober 1888, Öl/Lw, 72,39 x 90,805 cm (Phillips Collection, Washington, DC)

London | National Gallery: Van Gogh in der Provence Dichter und Liebende | 2024/25

Zum 200. Geburtstag der National Gallery organisiert sie eine "spektakuläre" Van Gogh-Ausstellung zu dessen Aufenthalt in der Provence - mit berühmten Bildern aus Arles und Saint Rémy!
21. Mai 2024
Vincent van Gogh, Schwertlilien, 10.–15. Mai 1889, Öl auf Leinwand, 71 x 93 cm (J. Paul Getty Museum, Los Angeles)

Los Angeles | Getty Centre: Van Goghs Schwertlilien in neuem Licht Verblasste Farben im UV-Licht | 2024

Vincent van Goghs „Schwertlilien“ (1889) wird im Herbst 2024 aus der Perspektive der modernen Konservierungswissenschaft analysiert. Die Ausstellung zeigt, wie das Licht- und Farbverständnis des Künstlers seine Malpraxis beeinflusste.
18. Mai 2024
Matthew Wong, Coming of Age Landscape, 2018 (Privatsammlung, © 2023, ProLitteris, Zurich)

Wien | Albertina: Matthew Wong – Vincent van Gogh Letzte Zuflucht Malerei | 2025

Im Mittelpunkt der Albertina-Ausstellung stehen rund 45 Gemälde sowie Zeichnungen von Matthew Wong. Ergänzt werden sie durch eine Gruppe ausgewählter Meisterwerke Vincent van Goghs.
22. Dezember 2023
Vincent van Gogh, Selbstporträt, Detail, 1887, Öl auf Leinwand, 42 × 34 cm (RIjksmuseum, Amsterdam)

Groningen | Groninger Museum: Wie Van Gogh nach Groningen kam Erinnerung an Van Goghs erste große Ausstellung 1896 | 2024/25

1896, sechs Jahre nach dem tragischen Tod Vicent van Goghs, organisierten sechs Studenten der Groninger Universität die erste große Van Gogh-Ausstellung. 2024/25 ehrt das Groninger Museum den Niederländer erneut.